Baum&Natur - Baumschutz

Baumschutz  |  Bäume  |  Wald  |  Natur  |  Fundsachen

 

 

Keine Strafe für Baumfrevel in Ahaus

Schon eine halbwegs gute Ausrede stimmte die Staatsanwaltschaft milde

Das Astloch des Monats - Keine Strafe für Baumfrevel in Ahaus

Foto: Pixabay / Pixabay Lizenz

 

(18.7.2019) Wie die Ruhr Nachrichten am 19. Juni in ihrer Onlineausgabe berichteten, wurden Ende vergangenen Jahres 18 teilweise mehr als 100 Jahre alte Bäume auf städtischem Grund illegal gefällt. Nun steht fest, dass die dafür Verantwortlichen strafrechtlich nicht zur Rechenschaft gezogen werden.


Seinerzeit wurde das Fällen der Bäume von einem Firmeninhaber, dessen Betrieb sich in Nähe des „Tatorts“ befindet, beobachtet. Dem Tatzeugen kam die Sache seltsam vor und er kontaktierte die Stadtverwaltung. Vor Ort wurde die Situation von der Stadt geprüft und umgehend wurde bei der Staatsanwaltschaft Münster Strafanzeige und Strafantrag gegen Unbekannt gestellt. Die widerrechtlich gefällten Bäume waren im Bebauungsplan als erhaltenswerter Landschaftsbestandteil festgesetzt.


Erst jetzt wurde bekannt, dass schon im März das Verfahren durch die Staatsanwaltschaft eingestellt wurde. Begründung: Es war nicht auszuschließen, dass ein erteilter Arbeitsauftrag vom Auftragnehmer falsch verstanden wurde und so versehentlich die falschen Bäume gefällt wurden [...] Eine fahrlässig begangene Sachbeschädigung sei aber nicht strafbar, dies gelte nur bei Vorsatz.


Stadt verlangt Schadenersatz


Laut Staatsanwaltschaft ist die Fällaktion also nicht strafbar – doch bei Fahrlässigkeit ist es der Stadt möglich, zumindest ein Bußgeld zu verhängen. Die Stadt Ahaus will nun Schadenersatz geltend machen und eine Nachpflanzung verlangen, denn seitens der Stadt ist seinerzeit keine Genehmigung für ein Fällen von Bäumen auf der besagten städtischen Fläche erteilt worden.


Eine Ungereimtheit bleibt:
Wenn nicht einmal eine Genehmigung für jegliche Form von Rodung
auf der städtischen Fläche vorlag, wie kann dann etwas falsch verstanden werden?

...fragt sich Ihr

 

Balduin Baumweh



 

 

 

Quelle:
Ruhr Nachrichten



 

zurück zur Übersicht oder zur Startseite

 

 

Weitere Berichte zum Thema Baumschutz finden Sie im Archiv >>Baum+Natur


 

Über den Tag hinaus - Leben mit Bäumen. Ehrenamtliche Arbeit für unsere Bäume
Das Astloch des Monats

Horst Schunk, Über den Tag hinaus Horst Schunk, ein engagierter Baumschützer berichtet über praktizierten Baumschutz...über Erfolge, aber auch über Niederlagen.
Über den Tag hinaus - Leben mit Bäumen. Ehrenamtliche Arbeit für unsere Bäume

 

facebook
Horst Schunk bei Facebook
 
Creative Commons Lizenzvertrag
Das Astloch des Monats

ist unter
CC BY-NC-SA 4.0 lizenziert
Namensnennung: kes/arboristik.de 

 

 


2003 - 2019 - arboristik.de - All rights reserved