Onlinemagazin für Arboristik, Baumpflege, Baumschutz • Berichte und Meinungen rund um das Thema BAUM


iml Innovative Holzprüfsysteme - Präzise und schnelle Defektvermessung an Bäumen und Holzspielgeräten iml Innovative Holzprüfsysteme

 

23.VTA-Spezialseminar VTA-Seminare 22. VTA Spezialseminar

 

Baunpflege

Rodungstechnik in kleinen Gärten

Wurzelstubben am Zaun und über den Zaun hinweg roden

wurzelstubben roden

(19.1.2017) Rodungen in engen Gärten erfordern nicht nur einen geschickten Land-

schaftsgärtner sondern auch das richtige Werkzeug. Mit dem Bagger-Anbauwerkzeug Wurzelratte kann Jörg Dittrich, Bauleiter der Firma Gartenbau Dittrich in Pyrbaum in der Oberpfalz, Wurzelstubben in Zaunnähe sogar teilweise von außen erreichen, also ohne dazu mit dem Bagger auf ein Grundstück fahren zu müssen. In kleinen, schwer zugänglichen oder dicht bepflanzten Gärten ist für Bagger wenig Spielraum vorhanden. Wurzelstubben zu roden, wird dann zur kniffligen Aufgabe. [ ...mehr ]
(Foto: Gartenbau Dittrich)

 

Wald

Säurebelastung der Wälder hat sich deutlich verringert

Bodenzustandsbericht verzeichnet weiterhin zu hohe Stickstoffeinträge im Wald

 

Säurebelastung der Wälder hat sich deutlich verringert  (16.1.2017) Wälder liefern nicht nur Holz oder sind beliebte Erholungsräume für Menschen. Sie erfüllen auch wichtige ökologische Leistungen; ihre Böden binden neben Stickstoff und Schwermetallen auch das Treibhausgas CO2. Wie sich die Belastungen der Wälder in den letzten 20 Jahren verändert haben und in welchem Zustand die Waldböden heute sind, ist in der zweiten Bodenzustandserhebung im Wald flächendeckend untersucht worden. Die Ergebnisse haben Wissenschaftler des Thünen-Instituts in einem rund 500 Seiten starken Bericht zusammengetragen. Die Bodenzustandserhebung ist ein Gemeinschaftswerk von Bund und Ländern. Basis für die Erhebung waren 1.900 Untersuchungspunkte in ganz Deutschland. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Wissen

Zäpflein öffne dich

Fossile Zapfen verfügen über die ältesten beweglichen pflanzlichen Strukturen

 

Zäpflein öffne dich(14.1.2017) Zapfen von Nadelbäumen wie der Kiefer oder der Stechtanne öffnen sich bei Trockenheit und schließen sich bei Nässe. Ein Mechanismus, mit dessen Hilfe der Samen unter vorteilhaften Umgebungsbedingungen freigesetzt wird. Freiburger Biologen zeigen, dass fossile Zapfen auch nach Millionen von Jahren noch zu den Biegebewegungen ihrer einzelnen Samenschuppen fähig sind . Die untersuchten Zapfen verfügen damit über die ältesten bekannten pflanzlichen Strukturen, die sich noch bewegen, und können außerdem als Vorbilder für bionische Klappensysteme dienen. Die Forscher haben ihre Ergebnisse kürzlich im Fachjournal Scientific Reports veröffentlicht. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Recht

Wenn beim Schlooten Nachbars Bäume kaputtgehen

Haftung bei Beschädigung nachbarlicher Baumwurzeln

 

Wenn beim Schlooten Nachbars Bäume kaputtgehen(12.1.2017) Grundstückseigentümer müssen nicht nur den eigenen Garten in Ordnung bringen - ab und zu muss auch ein Graben zum Nachbargrundstück gereinigt werden, im Nordwesten Deutschlands wird diese Tätigkeit mit „schlooten" bezeichnet. Dabei muss aber auch Rücksicht auf die Belange des Nachbarn genommen werden, so das Oberlandesgericht Oldenburg in einem Beschluss vom 03.11.2016. [ ...mehr ]

(Symbolfoto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Baumpflege

Bäume und Sträucher brauchen Nährstoffe...

...insbesondere bei ungünstigen Standortbedingungen und Verpflanzungsschock

 

Bäume und Sträucher brauchen Nährstoffe(9.1.2017) Das Leben in der Stadt ist auch für Bäume und Sträucher nicht immer einfach. Gerade in bebauten Gebieten herrschen schwierige Bedingungen, da es dort zumeist nur einen sehr begrenzten Raum für das Wurzelwerk gibt. Der Boden ist häufig extrem verdichtet oder gar versiegelt, was automatisch eine Mangelversorgung mit Nährstoffen und oft auch Wasser zur Folge hat. Zudem macht das Streusalz vielen Straßenbäumen in der kalten Jahreszeit zu schaffen, aber auch der Urin unzähliger Hunde, die an den Stämmen ihre Duftmarken setzen, kann die Wurzeln schädigen. Selbst Gehölze in Parks oder privaten Gärten müssen kämpfen: Da die Flächen regelmäßig gereinigt und vom Herbstlaub und von abgestorbenen Pflanzenteilen befreit werden, fehlen auch ihnen die natürlichen Nährstoffquellen. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Wald

Abholzung tropischer Trockenwälder

Interview mit Matthias Baumann, Post-Doc an der Humboldt-Universität zu Berlin

 

Abholzung tropischer Trockenwälder(8.1.2017) Bisher wurde in der globalen Klima-diskussion hauptsächlich auf die Abholzung von tropischen Feuchtwäldern geschaut. Dass die Vernichtung von tropischen Trockenwäldern ebenso klimawirksam ist, ist bisher nur wenig bekannt. Am Beispiel des südamerikanischen Gran Chaco zeigt Matthias Baumann, Post-Doc an der Humboldt-Universität zu Berlin (HU), wie die Abholzung des Waldes und der Ersatz durch Weide- und Sojaflächen die CO2-Emmissionen beeinflussen. Seine Studie „Carbon Emissions from Agricultural Expansion and Intensification in the Chaco“ (2016) wurde im Fachmagazin Global Change Biology veröffentlicht. [ ...mehr ]
(Foto: Peer V / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0)

 

Schadorganismen

Der Asiatische Laubholzbockkäfer in Europa

Acht europäische Länder im Kampf gegen den gefährlichen Quarantäneschädling


Der Asiatische Laubholzbockkäfer in Europa(6.1.2017) In acht europäischen Ländern wurde der für viele Laubbäume gefährliche Asiatische Laubholzbockkäfer bisher nachgewiesen. Erstmals in Europa gelang es nun in der Stadt Winterthur (Schweiz), einen so großen Käferbefall bereits nach vier Jahren zu tilgen, andernorts dauerte dies bisher mehr als zehn Jahre. Konsequente Käferbekämpfung, gut koordinierte Kontrollmaßnahmen und aktive Information an die Bevölkerung ist das Erfolgsrezept, wie eine ALB-Spezialistin der Eidgenössischen Forschungsanstalt WSL in der Fachzeitschrift „Wald und Holz“ schreibt. [ ...mehr ]
(Foto: Reinhard Lässig, WSL)

 

Stadtgrün

Grün in der Stadt

Wie Stadtgrün Lebensqualität und Zusammenhalt stärken kann

 

Von der Natur lernen - Mit künstlicher Fotosynthese gegen den Klimawandel(5.1.2017) Die vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) herausge-

gebene Fachzeitschrift „Informationen zur Raumentwicklung“ (IzR) greift in ihrer neuen Ausgabe das Thema Stadtgrün auf. Das Heft mit dem Titel „Grün in der Stadt“ zeigt: In Zeiten wachsender Städte und dichterer Siedlungen werden urbane Grünflächen und grüne Infra-

struktur noch wichtiger. Inzwischen lebt fast ein Drittel der Menschen in Deutschland in Großstädten. Grünflächen schützen das Klima und bieten Raum für Erholung, Bewegung und Naturerfahrung. Sie bringen Menschen zusammen, sind aber nicht immer gerecht in der Stadt verteilt. Vor allem in sozial benachteiligten und hochver-

dichteten Quartieren gibt es oft zu wenige Parks und Grünlagen. [ ...mehr ]
(Foto: Schlag/BBSR)

 

Wissen

Von der Natur lernen

Mit künstlicher Fotosynthese gegen den Klimawandel

 

Von der Natur lernen - Mit künstlicher Fotosynthese gegen den Klimawandel(4.1.2017) Das Treibhausgas Kohlendioxid könnte sich künftig mit einem neuen biologi-

schen Mittel aus der Atmosphäre entfernen las-

sen. Denn ein Team um Tobias Erb, Leiter einer Forschungsgruppe am Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie in Marburg hat nach dem Vorbild der Fotosynthese einen künstli-

chen, aber komplett biologischen Stoffwechsel-

weg entwickelt, der Kohlendioxid aus der Luft mit 20 Prozent höherer Effizienz bindet, als das Pflanzen fotosynthetisch schaffen. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Stadtgrün

Hohe Erwartungen an den öffentlichen Raum

Grün macht Architektur lebendig und Städte lebenswert

 

Hohe Erwartungen an den öffentlichen Raum(2.1.2017) Der Trend zur Urbanisierung ist ungebrochen. Die Dichte der Städte wird als attraktiv empfunden, kurze Wege zur Arbeit, zu Sport- und Freizeitangeboten und allen anderen Infrastrukturen ziehen die Menschen an. Ein wesentliches Motiv sind auch ökologische Gründe, man hat erkannt, dass das Landleben mehr Energie und Ressourcen verbraucht als das Leben in der Stadt. Immer mehr Menschen wollen ohne eigenes Auto leben, vielmehr im Bedarfsfall Carsharing-Angebote nutzen und ihre persönliche CO2-Bilanz verbessern. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Wald

Baumeister Schwarzspecht fehlen die Bäume

Wohnungsmangel im Wald macht Rote-Liste-Tiere obdachlos

 

Baumeister Schwarzspecht fehlen die Bäume(28.12.2016) In Deutschland wird zu wenig gebaut. Da sind sich die Experten der Immobilienbranche einig. Auch 2017 wird die niedrige Neubauquote zu einem verstärkten Mangel an Wohnraum führen; so die Prognose. Auch für Wildtiere ist das Wohnungsangebot nicht gerade üppig. Es gibt zwar keine Mieten, doch immer weniger geeignete Lebensräume machen den tierischen Wohnungssuchenden das Überleben schwer. Auch kostenloser Wohnraum muss von jemandem gebaut und zur Verfügung gestellt werden. Der Schwarzspecht ist der perfekte Wohnungsbauer im Wald. Er legt Baumhöhlen an, die von vielen Tieren ohne Kaution und Abstandszahlung als Nachmieter genutzt werden. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Wissen

Wenn Pflanzen wachsen

Wurzeln „sehen“ auch im Boden Licht

 

Wenn Pflanzen wachsen - Wurzeln „sehen“ auch im Boden Licht(26.12.2016) Die Wurzeln von Pflanzen können auch im Boden Licht wahrnehmen und damit ihr Wachstum an die Lichtbedingungen der Umgebung anpassen. Das lässt eine Untersuchung des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie in Jena und der Nationalen Universität Seoul in Korea vermuten. Die Studie wurde kürzlich in der Fachzeitschrift „Science Signaling“ veröffentlicht. Licht steuert nahezu alle Aspekte von Wachstum und Entwicklung bei Pflanzen. Verschiedene Photorezeptoren erkennen ein weites Spektrum an Wellenlängen, um die Umgebung wahrzunehmen. Offenbar beeinflusst das Licht nicht nur die oberirdischen Teile der Pflanzen, sondern auch das Wurzelsystem im Boden. [ ...mehr ]
(Symbolfoto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Wald

Forum für Wissen: Wald und Klimawandel

Wie Wälder mit dem Klimawandel zurechtkommen

 

Forum für Wissen: Wald und Klimawandel(22.12.2016) Im Klimawandel wird der Wald seine Leistungen wie Holzproduktion, Schutz vor Naturgefahren und Erholungsraum für die Bevölkerung nicht von allein aufrecht erhalten können, wie Ergebnisse aus dem Schweizer Forschungsprogramm „Wald und Klimawandel“ des Bundesamts für Umwelt (BAFU) der Schweiz und der Eidg. Forschungsanstalt WSL zeigen. Dies stellt die Pflege und Bewirtschaftung der Wälder auf die Probe. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Schadorganismen

Gummifluss bei Prunus-Arten - zum Weinen

Symptom für viele Schadursachen und eine ernste Gefahr für Gehölze

 

Gummifluss bei Prunus-Arten - zum Weinen(21.12.2016) Farbloser bis bernsteinfarbener Ausfluss an den Holzteilen, bisweilen auch an Früchten von Prunus-Arten, der sogenannte Gummifluss, gehört bei Steinobst und Zier-Pru-

nusarten zu den auffälligsten Erscheinungen. Bei Pflaumenfrüchten spricht man auch von „Gummitränen“. Woher kommt der sonderbare Saft? Er besteht aus aufgelöstem Pflanzenge-

webe und weist auf einen gestörten Stoffwechsel hin. Die Ausscheidung kann die Leitungsbahnen verstopfen und Äste oder ganze Bäume zum Absterben bringen. Die Ursachen sind vielfältig. [ ...mehr ]
(Foto: I.Sáček, senior / Wikimedia Commons / CC0 1.0)

 

Wissen

Wie Pflanzen ihre Blätter abwerfen

Einen der grundlegenden Prozesse in der Pflanzenwelt entschlüsselt

 

Wie Pflanzen ihre Blätter abwerfen(19.12.2016) Laubabwurf und Blutzuckerspiegel – zwei Dinge, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Doch das täuscht: Beide Vorgänge werden durch Hormone mit Protein-Struktur, sogenannte Peptidhormone, reguliert. Beim Blutzucker ist dies das allgemein bekannte Insulin. Dass Peptidhormone auch bei Pflanzen eine wichtige Rolle spielen, weiß man erst seit wenigen Jahren. Doch eine Frage war bis jetzt noch völlig offen: Wie die Pflanze solche Peptidhormone bildet. Prof. Dr. Andreas Schaller, Pflanzenphysiologe an der Universität Hohenheim, hat nun mit seinem Team herausgefunden, wie diese Peptidhormone gebildet werden – und damit einen der grundlegenden Prozesse in der Pflanzenwelt aufgeklärt. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Baum und Natur

Ein Hauch von Frühling

Frühblühende Gehölze bringen Farbe ins winterliche Grau

 

Ein Hauch von Frühling - Frühblühende Gehölze bringen Farbe ins winterliche Grau(18.12.2016) Wenn der Winter wenigstens weiß wäre! Optisch ist eine weiße Winterlandschaft deutlich ansprechender als das weitaus häufigere trübe Grau-in-Grau, welches sich von der Straße bis in die Gesichter der Menschen schleicht. So mancher Zeitgenosse würde liebend gern auf die kalte Jahreszeit verzichten. Andererseits ist der Winter ein Stück weit auch Einstellungssache: Nie ist es drinnen so gemütlich wie jetzt, sonnige Wintertage locken auch Kältehasser aus dem Haus und die Farbe des Wintermantels hat man ebenso selbst in der Hand wie die Garten- und Terrassengestaltung. Mit den richtigen Pflanzen kann der Blick aus dem Fenster nämlich auch im Winter eine ordentliche Portion Glückshormone freisetzen. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0
)

 

Wissen

Verjüngung tropischer Wälder in Gefahr

Rückgang großer fruchtfressender Vögel stellt ernste Bedrohung dar

 

Große fruchtfressende Vögel wie der Blautukan (Andigena hypoglauca) sind für die Verjüngung vielfältiger Tropenwälder essentiell. Foto: Matthias Schleuning, Senckenberg(16.12.2016) Eine neue Studie belegt die Be-

deutung großer fruchtfressender Vögel für die Verjüngung tropischer Wälder. Pflanzenarten mit großen Samen entwickeln zwar häufiger Keim-

linge als Pflanzenarten mit kleinen Samen. Sie sind aber in ihrem Bestand gefährdet, da die Verbreitung großer Samen von großen Vögeln abhängt. Der Rückgang großer fruchtfressender Vögel aufgrund von Bejagung und anderen menschlichen Eingriffen ist daher eine ernste Bedrohung für Tropenwälder, konstatieren Senckenberg-Wissenschaftler in der kürzlich im Fachjournal „Oikos“ erschienenen Studie. [ ...mehr ]
(Foto: Matthias Schleuning, Senckenberg)

 

 

 

nach oben
Baumschutz
„Über den Tag hinaus“

Leben mit Bäumen

Ein leidenschaftliches Plädoyer für den
Schutz unserer Bäume

Nur noch wenige
Exemplare vorhanden!

 

buch

 

Der Autor Horst Schunk beschreibt die aktive ehrenamtliche Arbeit zum Schutz der Bäume und der Natur am Beispiel Coburgs und seiner Umgebung. Horst Schunk lässt den Zeitraum der 1970er Jahre bis 2011 mit damit verbundenen positiven wie negativen Ereignissen und Erlebnissen Revue passieren.

Das Buch ist ein ideales Geschenk für alle Baum- und Naturliebhaber.

 

Preis 10 € (zuzüglich Porto)
Bezugsquelle: Horst Schunk, Kasernenstr. 22, 96450 Coburg

Der Autor auf Facebook:
BÄUME sind Freunde

 

Seminare Weiterbildung
23. VTA- Spezialseminar

Messen und Beurteilen am Baum

 

23. VTA SpezialseminarAuf dem 23. VTA-Spe-

zial‎-Seminar 2017 stellt Professor Mattheck sein neues Buch „Die Körper-

sprache der Bau-

teile“ vor, in dem eine Formengemeinschaft der Lebenden und der Toten, in die auch der Baum eingebettet ist, aufgezeigt wird. Dabei werden mit formelfreien Denk-

werkzeugen die verschiedensten Natur-

erscheinungen ‎in Zusammenhang mit dem Baum und seiner Sicherheit ge-

bracht. Die Veranstaltung wird seit dem 21. VTA-Spezialseminar als eintägige Veranstaltung in Nord- bzw. Süddeutsch-

land durchgeführt. Die Tagung Nord findet am 25. 4. 2017 in Bispingen in der Lüneburger Heide statt. Am 9. 5. 2017 folgt die Tagung Süd im Karlsruher Institut für Technologie (KIT). [ ...mehr ]
(Abb.: red)

 

ARBUS Seminare
Baumkontrolle & Baumpflege

Regiobaumtag


arbusDie Seminare von ARBUS Peter Klug fußen auf der Erfahrung von mehr als 15 Jahren in der Baumkontrolle und Baumbegutachtung. Neben Seminaren zu Baumkontrolle, Baumkataster und Baumpflege biete ARBUS auch die Prüfung zum FLL-Zertifizierten Baumkontrolleur an. [ ...mehr ] (Foto: arbus)

 

Fachverband geprüfter Baumpfleger

Seminar und Hauptversammlung

 

logo baumpflegeverbandVom 24. bis 26. März 2017 stehen praxis-

nahe Vorträge, die jährliche Seilkletter-Technik Unterwei-

sung und Prüfung der persönlichen Schutz-ausrüstung, sowie die Besichtigung ei-

nes der größten Laubholzsägewerke Europas in Creuzburg auf dem Seminar-programm des Fachverbandes geprüfter Baumpfleger im thüringischen Oberhof.
Eingeladen sind die ca. 500 Mitglieder des Fachverbandes und anderer Baum-

pflegeverbände sowie weitere Interessierte. [ ...mehr ]
(Foto:Fachverband geprüfter Baumpfleger )

 

 

HLBS-Einführungsseminare für Sachverständige

 

HLBS-Einführungsseminare für SachverständigeDer Hauptverband der landwirtschaftl. Buchstellen und Sachverständigen e.V. – HLBS bietet für Interessenten an einer Sachverständigentätigkeit ein Einführungsseminar an, indem die allgemeinen Grundlagen unabhängig vom jeweiligen Fachgebiet vermittelt werden. Die Veranstaltung wendet sich an Einsteiger, die an einer privaten Sachverständigentätigkeit im Bereich Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Garten- und Landschaftsbau, Weinbau, Fischerei und Umweltschutz interessiert sind oder eine öffentliche Bestellung und Vereidigung zum Sachverständigen anstreben. [ ...mehr ] (Foto:kes/HLBS)

 

Sachkunde im Pflanzenschutz
Termine 2017

 

Sachkunde im PflanzenschutzBei der Pflege öffentlicher Grünanlagen werden kommunale Mitarbei-

ter immer wieder mit neuen und unbekan-

nten Schad- und Krankheitsbildern konfrontiert. Um einen kompetenten Umgang damit gewährleis-

ten zu können, bietet die Gartenakade-

mie Baden-Württemberg e.V. die Fortbil-

dung „Sachkunde im Pflanzenschutz“ für kommunale Bedienstete an. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Bücher

Kronenschnitt an Bäumen

Kronenschnitt entsprechend der Baumentwicklung - 3. Auflage, 2016

 

Kronenschnitt an Bäumen(14.9.2016) Der Arbus Bestseller „Praxis Baumpflege - Kronenschnitt an Bäumen“, ist in der 3. Auflage erschienen. In dem Buch wird um-

fassend dargestellt, welchen Kreislauf, welchen Lebens-

rhythmus ein Baum durchläuft. Es wird konkret geschildert, was mit den Bäu-

men in ihren verschiedenen Entwick-

lungsphasen zwischen der Wachstums-

phase als Jungbaum, dem Abschluss des Höhenwachstums in der Alterspha-

se und dem Zusammenbruch in der Schlussphase geschieht. Den jeweiligen Entwicklungsphasen können entsprech-

ende Schnittmaßnahmen zugeordnet werden, die in diesem Buch bis ins Ein-

zelne unterschieden werden. [ ...mehr ]
(Foto: red/arbus)

 

Holzzersetzende Pilze

Komplett überarbeitete Neuauflage
Peter Klug und Martina Lewald-Brudi
Arbus-Verlag 2016

Einzelpreis: 19,- Euro

 

Holzzersetzende PilzeBäume im Lebens-

umfeld des Mensch-

en bedürfen einer regelmäßigen Kon-

trolle durch ausgebil-

dete und erfahrene Baumkontrolleure.
Um den Ansprüchen der Verkehrssiche-

rungspflicht zu ge-

nügen, ist es erforderlich, eventuelle Gefahren zu erkennen und notwendige Maßnahmen einzuleiten. Die Bruch- und Standfestigkeit von Bäumen kann gefähr-

det sein, wenn ein umfangreicher Holz-

abbau stattgefunden hat, an dem immer holzzersetzende Pilze beteiligt sind. Die Kenntnis der Pilzarten und ihrer Schad-

wirkungen ist daher für den Baumkon-

trolleur von großer Bedeutung.
[ ...mehr ] (Foto: red/arbus)

 

 

Kinderfreundliche Pflanzen

 

Kinderfreundliche PflanzenDiese Broschüre stellt besonders geeignete Pflanzen für Spielplätze und Kindergärten vor. „Welche Pflanzen sind für Kinder gut geeignet?“, fragen sich Landschafts-

gärtner, Kindergarten- und Schulleiter sowie Eltern, wenn sie Spielplätze und andere von Kindern genutzte Flächen bepflanzen. Eine gute Hilfe ist die neue aid-Broschüre „Kinderfreundliche Pflanzen“. Sie stellt 216 kinderfreund-

iche Pflanzen in Wort und Bild vor.
Die ausgewählten Bäume, Sträucher, Kletterpflanzen, Stauden und Sommer-
blumen sind ungiftig bzw. kaum giftig und besitzen besonders kinderfreund-
liche Eigenschaften. [ ...mehr ] (Foto: aid)

 

Kleiner dendrologischer
Weg
führer durch
Fürstenwalde, Spree

 

Kleiner dendrologischer Wegführer durchAusgehend von einer fachlichen Zuarbeit durch Thomas Schmidt, Fachgruppe Straßen und Grünflächen der Stadt Fürstenwalde, Spree, für eine kleine Artikelreihe über besondere Bäume in Fürstenwalde in der "Märkischen Oderzei-

tung" (MOZ), entstand ein "Kleiner dendrologischer Wegführer durch Fürstenwalde/Spree" der von der Stadt Fürstenwalde/Spree herausgege-

ben wurde. Fürstenwaldes Baumexperte Thomas Schmidt stellte den handlichen Wegführer rechtzeitig zum diesjährigen "Tag des Baumes" vor. Übersichtlich auf Karten eingezeichnet, nimmt der Autor Thomas Schmidt interessierte Leser und Leserinnen mit auf einen Spaziergang durch Fürstenwalde Mitte. [ ...mehr ]
(Foto: red)

 

Medien

Uralt: Die 1.000-jährige Eiche von Bad Staffelstein (Lkr. Lichtenfels)

 

Interview mit Horst J. Schunk, Autor des Buches: → "Über den Tag hinaus - Leben mit Bäumen. Ehrenamtliche Arbeit für unsere Bäume"

horst schunkBis zu 1.000 Jahre alt soll sie sein, die Stieleiche, unweit des Bad Staffelst-
einer Ortsteils Ned-
ensdorf im Land-
kreis Lichtenfels. Damit gehört sie zu den ältesten Bäumen Deutschlands und diente sogar schon als Filmkulisse. Jetzt aber beginnt die alte Eiche zu sterben. Der Grund dafür soll allerdings schon Jahrhunderte zurückliegen, so Experten.
Mediathek TV-Oberfranken

(Sreenshot:red.)

 

Die Bavaria-Buche - Nachruf auf ein Baumdenkmal

 

Bavaria BucheDie Bavaria-Buche im Landkreis Eichstätt war einer der impo-
santesten Bäume in Deutschland. Lange siechte sie dahin. Im August 2013 starb sie nun endgültig. Ein heftiges Unwetter hat ihr den Rest gegeben. Jahrzehntelange Überdüngung, Bodenverdichtung durch Besucher, missglückte Reparaturver-
suche durch Beton - viele schädliche Einflüsse sorgten dafür, dass die alte mächtige Buche letztlich nicht zu retten war. [ ...mehr ] (Screenshot/Video: ks-red.)


Die kleine Welt im Apfelbaum

 

ApfelbaumApfelbäume sind sehr vertraut - vermeintlich. Denn hinter der friedvollen Oberfläche verbirgt sich eine Serengeti im Miniformat. Riesige Tierherden ziehen im Rhythmus der Jahreszeiten über die Bäume. Gefährliche Raubtiere lauern ihnen auf, hetzen und töten sie. Sex, Geburt und Tod geschehen auf kleinstem Raum dicht nebeneinander. Man muss allerdings sehr genau hinschauen, um diese Welt zu entdecken - denn alles geschieht im Miniaturformat. [ → zum Video ] (Foto: red)

 

 

 


Baumpflege/Baumschutz

Baum und Natur

Schadorganismen/Wissen

     
Mit dem Baumkontrolleur unterwegs Laubfall im Herbst Sporeninvasion vom Wacholder bei Birnbäumen
Herbstlaub wird zu Aktivkohle Mehr Arten, mehr Holz Sibirische Lärchenwälder sind noch auf Eiszeit gepolt
Überarbeitete ATV DIN 18320 Volle Pracht beim Baum des Jahres Wanzen und Motten an Platanen
Bewässerungssäcke versorgen Bäume Die Leiden der Stadtbäume Mauerblümchen des Erdsystems
Vitalität bei Bäumen Kopfweiden - knorrige Charakterköpfe Rußrindenkrankheit
Baumschutz auf Bremer Baustellen kritisiert Ein langes Baumleben geht zu Ende.. Wie schlafen Bäume?
Massaria durch unbedachte Baumpflege Für kranken Buchsbaum gibt es gute Alternativen Aluminiumhaltiges Beizmittel aus Bäumen
Neues Multifunktionsgerät für die Baumdiagnose 15 Jahre „Grünes Labor“ in Coburg FAQ - Eschentriebsterben (externer Link)
Kappung statt Fällung (externer Link) Greenpeace: Einzigartiges Schutzabkommen Was die Konkurrenz unter Bäumen bestimmt
Platanen: Wachsender Kontrollaufwand Schlauer Vogel, starker Baum Waldgesundheit und globaler Wandel
NPK-Dünger Baumfutter® Klimawald: Große Pflanzung abgeschlossen Ökosysteme in Gefahr
Baumerhalt bei besonders alten Bäumen Gelbmöstler-Birnbäume Laubbäume und Klimawandel
Grüne Dächer mit Bäumen und Sträuchern Kornelkirsche, Felsenbirne und Co. Xylella fastidiosa, eine Bedrohung für unsere Wälder?
Götterbaum: Ausbreitung in der Schweiz Wälder im Wandel Baumbestände im globalen Maßstab
Starkastschnitt – NEIN DANKE! Mein Baum - Quelle für Inspiration „Raupe Nimmersatt“ macht sich breit
Artenschutz in der Baumpflege Tropenwaldrodung setzt große Mengen an CO2 frei Fragen und Antworten zu Xylella fastidiosa
Gute Pflege schafft Sicherheit Viele Bäume machen einen Wald Raupenfraß bringt Blätter zum Leuchten
Unnötige Kosten bei der Kronenpflege vermeiden Stadtnatur im Wandel Mindestens 40.000 Baumarten in den Tropenwäldern
Pappelphobie am Niederrhein Die wahren Baumhelden Bäume nutzen Wasser effizienter
Hamburg: Baumfällsaison mit negativer Bilanz Tag des Baumes - Geschichte Wer sägt an den Pflaumen?
Großbaumverpflanzung Zauberhafte Magnolien Wenn sich die Pfirsichblätter kräuseln
Fachagrarwirt Baumpflege und Baumsanierung Nachweis von Tropenholz in Papier Genomanpassungen von Mykorrhiza-Pilzen
Technik bringt Pflanzen zum Wachsen Vogelnährgehölze Kastanienrindenkrebs (externer Link)
Baumpflege-Interview: 30 Jahre QBB (externer Link) Bäume im Winterschlaf Bäume durch zunehmende Trockenheit gefährdet
Warnung vor gesundheitsschädlichen Motorsägen Klimawandel trifft Wälder weltweit Hoffnung für die Baumart Esche?
Stadtbäume unter Stress (externer Link - PDF/624 KB) Das Wild siegt über den Artenschutz Buchsbaumzünsler auf dem Vormarsch (externer Link)
Neue Kraft für gestresste Stadtbäume Alte Bäume als Bruthöhlen Ein Trittbrettfahrer auf Europatour
Vertikaler Wald in Mailand Wälder speichern mehr Kohlenstoff als vor 20 Jahren Rußfleckenkrankheit an Apfel
Baum gefällt, Schadensberechnung n. "Methode Koch" "Der Durchbruch" - ein Natur-Denkmal Können Pflanzen aus Erfahrung lernen?
Sächsisches Baum-ab-Gesetz Der Aletschwald auf dem Weg zurück zum Naturwald Kastanienbäume im Dauer-Stress
Abholzung von Straßenbäumen stoppen! Volltreffer im Wald Eschentriebsterben in der Schweiz auf dem Vormarsch
Urteile zur Verkehrssicherungspflicht bei Bäumen Stadtklima und Luftqualität Fruchtfliegenbefall an Walnüssen
Nachbars Bäume gefällt - Versicherung muss zahlen Regenwald im Gartenstuhl Flugwelle: Viele, viele, viele Maikäfer
Die Körpersprache der Bäume... Die Späte Traubenkirsche Verpackungsholzkontrolle in Österreich
Eingriffe in die Natur wirken länger als gedacht Bemerkenswerte Leistungen eines Baumes Infektionsversuche an Eschen (externer Link)
RPS-Richtlinie ist ein Angriff auf die Alleen Weihrauchkiefer - Riesengenom sequenziert Dem Eschensterben auf der Spur
VTA als Stand der Technik für Baumkontrollen Eine Pappelplantage als Modellversuch Pflanzen als Pheromon-Fabriken
Wer haftet für den Schaden durch Baumwurzeln? Kommune haftet nicht für herabfallende Äste Ameisen schützen Akazien vor Krankheitserregern
Kein Streusalz auf Gehwegen und Grundstücken Zecken verkürzen ihre Winterpause! Kastanienrindenkrebs in Georgien
Gefahren für Bäume durch sapiophytische Pilze Seltene botanische Zeitschriften (1753 - 1914) online Fadenwurm aus Übersee bedroht Kiefern
Die „Röhrenschicht-Analyse" bei Pilzfruchtkörper Warnhinweis von EDELRID Pilz bedroht Buchsbäume
Die Folgen exzessiven Bohrens auf Holzfäulen Kritik an EU-Zulassungsverfahren Neue Pilzkrankheit entblättert Apfelbäume
Rucklasten in Kronen- und Fangsicherungen Sturmschäden von Baumpflegern beseitigen lassen Buchsbaumzünsler zerfrisst Buchsbäume
Wie korrekt ist SIB? Erstes Klimabaum-Sortiment vorgestellt Eingeschleppt: Zickzack-Blattwespe
Wie man in baumnahen Mauerrissen lesen kann Leitfaden Baumkontrolle an Bundeswasserstraßen Ausbreitung der Kastanien-Gallwespe
     

2003 - 2017 - arboristik.de - Baumpflege -Baumsanierung - Baumschutz - All rights reserved