Onlinemagazin für Arboristik, Baumpflege, Baumschutz • Berichte und Meinungen rund um das Thema Baum und Natur

 

Banner VTA Herbstseminare VTA-Seminare


iml Innovative Holzprüfsysteme - Präzise und schnelle Defektvermessung an Bäumen und Holzspielgeräten iml Innovative Holzprüfsysteme

 

 

Baum und Natur

Es geht um die Nuss

Schmückende Gehölze mit gesunder Frucht

Walnuss (Juglans regia) im Herbst

(18.10.2019) Angefangen bei der leicht mehligen Marone und der dreieckigen Buch-

ecker über die herbe Walnuss und die knackige Haselnuss bis hin zur aromatischen Erdnuss und der fast weißen Macadamia – die Welt des Schalenobstes bietet eine köstliche und vor allem gesunde Vielfalt. Denn wenn Nüsse oftmals auch als „Kalo-

rienbomben“ bezeichnet werden, enthalten sie hauptsächlich gesunde Fettsäuren, die für Herz und Gefäße wertvollen Omega-3-Fettsäuren. Darüber hinaus sind sie wichtige Eiweiß- und Vitamin-B-Lieferanten. „Nussgehölze sind mit ihren Blüten im Frühling, dem schönen Laub und den leckeren Nüssen auch eine große Zierde für den Garten“, weiß Gerald Jungjohann vom Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) e.V.. „Vielen heimischen Tieren und Insekten, wie Eichhörnchen und Vögeln, bieten sie zudem wichtigen Lebensraum und Nahrung.“ Doch längst nicht alle Nussgehölze eignen sich auch als Hausbaum. So kommen viele Arten ursprünglich aus den warmen Gebieten der Erde und vertragen unser kälteres Klima nicht. Andere werden mit den Jahren sehr groß und sind aus diesem Grund für ein Privatgrundstück nicht zu empfehlen. [...mehr ]
(Foto: JLPC / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0)

 

Stadtgrün

TU Berlin: „Blau-grüne Straßen“...

...gegen Trockenstress und Sturzfluten

 

TU Berlin: „Blau-grüne Straßen“ gegen Trockenstress und Sturzfluten(16.10.2019) Der Herbst ist da und bringt end-

lich Regen mit sich. Doch die Folgen des dies-

jährigen Extremsommers werden uns auch weiter die nächsten Jahre noch beschäftigen, befürchten Wissenschaftler*innen. Nach dem zweiten Sommer mit ungewöhnlich hohen Temperaturen und langanhalten Trockenperio-

den waren die Auswirkungen auf die Straßen-

bäume im Berliner Stadtbild deutlich zu erkennen. Gleichzeitig führten zwei Extremnie-

derschläge zu rapiden Überflutungen ganzer Straßenzüge ohne den Dürrestress der Bäume zu mindern, da die klassische Stadtentwässerung für die möglichst rasche Ableitung des Wassers sorgt, was die Kanalisation in dieser Extremsituation über-

lastet und die Gewässer mit Schmutzfracht belastet. Abhilfe könnte eine Umstruktu-

rierung des urbanen Wassermanagements schaffen, das die umgehende Ableitung von Regenwasser verhindert, das Wasser für die Bewässerung nutzt und damit eine Anpassung an den lokalen Klimawandel ermöglicht. [ ...mehr ]
(Symbolfoto: Stefan Bernsmann auf Pixabay / Pixabay Lizenz)

 

Wald

Nach Sturm und Borkenkäferinvasion

Wiederaufforstung beginnt mit Luftbildern

 

Nach Sturm und Borkenkäferinvasion. Wiederaufforstung beginnt mit Luftbildern(14.10.2019) Seit Ende April wütet der Borkenkä-fer in den Wäldern. Um das ganze Ausmaß der entstandenen Schäden in den von Sturm und Borkenkäfermassenvermehrung betroffenen Wäldern zu erheben, haben die Niedersächsi-sche Landesforsten (NLF) die Wälder in Süd-niedersachsen nun aus der Luft fotografieren lassen. Flächendeckend wurden bei klarem Wetter in den vergangenen Wochen aus ca. 3 km Höhe Fotos der Waldgebiete ange-fertigt, die zusammengesetzt einen guten Gesamtüberblick ermöglichen. Die Fotos werden von einer Software automatisch analysiert. Die so ausgewerteten Luftbilder werden dann mit vorliegenden Daten über den Waldzustand verschnitten. Die Förster-innen und Förster können dann anhand der Datenlage einschätzen, ob die erkannten Flächen aufgeforstet werden müssen. [ ...mehr ]
(Foto: Nemo406 auf Pixabay / Pixabay Lizenz)

 

Stadtgrün

Projekt „meinGrün“ startet

Mit offenen Daten Grünflächen in Städten neu entdecken

 

Projekt "meinGrün" startet(13.10.2019) Sollen Städte trotz Wachstum und Nachverdichtung eine hohe Lebensqualität garantieren, spielen Grünflächen eine entschei-dende Rolle. Sie stellen eine Vielzahl ökologi-scher Dienstleistungen bereit, wirken sich zum Beispiel positiv auf das Stadtklima und die bio-logische Vielfalt aus, Menschen können dort Natur erleben und entspannen. Gut wäre es also, wenn Bürgerinnen und Bürger wissen, wo sie in ihrer Nähe Grünflächen finden, welche Ökosystemleistungen diese erbringen und welche Infrastruktur wie Bänke, Gastronomie oder sanitäre Einrichtungen sie bieten. Bisher mangelt es an solchen Informationen. Das Projekt "meinGrün" entwickelt nun die Datengrundlagen und technischen Voraussetzungen, um dies zu ändern. [ ...mehr ]
(Foto: wal auf Pixabay / Pixabay Lizenz)

 

Baumpflege

Baumscheiben richtig hegen und pflegen

Damit die Bäume gesund bleiben und gedeihen

 

Baumscheiben richtig pflegen und hegen(11.10.2019) Die Verbindung der Düsseldorfer zu ihrem Stadtgrün ist spätestens seit dem Pfingststurm „Ela“ sehr eng. Viele setzen sich etwa für die Pflege, den Schutz und den Erhalt „ihres“ Baumes und „ihrer“ Baumscheibe vor der eigenen Haustüre ein. Das Gartenamt der Stadt Düsseldorf gibt dazu einige Tipps, die auch in anderen Regionen beherzigt werden können. Falsche Pflege kann dem Baum schaden anstatt ihm zu helfen. Das Pflanzsubstrat in den Baumscheiben eignet sich nicht für eine Bepflanzung mit Stauden, Bodendeckern oder Balkonblumen. Auch Rank- und Kletterpflanzen sind nicht geeignet, da sie den Baum im Wachstum beeinträchtigen und die Baumkontrolle erschweren. [ ...mehr ]
(Symbolfoto: Larisa Koshkina / Pixabay)

 

Wissen

Heimische Baumflechten werden seltener

Bewuchs auf Baumstämmen ist innerhalb von 25 Jahren stark zurückgegangen

 

Echte Lungenflechte (Lobaria pulmonaria) . Foto: ÖBf-Archiv/Franz Kovacs
(9.10.2019) Rentierflechte, Landkartenflechte, Elchgeweihflechte oder Lungenflechte: Flechten eignen sich besonders gut als Bioindikatoren und reagieren äußerst sensibel auf Umweltein-
flüsse. WissenschaftlerInnen haben das Flech-
tenvorkommen am Forschungsstandort Zöbel-boden in den Nördlichen Kalkalpen (Oberöster-reich) unter-sucht. Die Ergebnisse zeigen, dass der Bewuchs von Flechten auf Baumstämmen seit Mitte der 1990er Jahre stark zurückgegangen ist. Die Flechtenvielfalt hat um rund 20 Prozent abgenommen und auch die Artenzusammensetzung hat sich zugunsten stickstoffliebender Arten verändert. Ursache für diese Veränderungen sind vor allem Stickstoffeinträge aus der Luft, auf die Flechten sehr sensibel reagieren. [ ...mehr ]
(Foto: ÖBf-Archiv/Franz Kovacs)

 

Bäume

Erster „Nationalerbe-Baum“ ausgerufen

Sommer-Linde in Heede wurde als erster „Nationalerbe-Baum“ ausgezeichnet

 

Die Dicke Sommer-Linde in Heede ist mit ihren 17 Metern Stammumfang der dickste vollstämmige Baum Deutschlands und mit ihrem Alter von etwa 600-800 Jahren ein seltenes Exemplar der langlebigen Baumarten. Am 5. Oktober 2019 wurde sie als erster „Nationalerbe-Baum“ von der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft (DDG) ausgerufen(7.10.2019) Sie ist bereits eine betagte Dame und hat in ihrem Leben schon viel gesehen und miterlebt: Die Dicke Sommer-Linde in Heede ist mit ihren 17 Metern Stammumfang der dickste vollstämmige Baum Deutschlands und mit ih-rem Alter von etwa 600-800 Jahren ein seltenes Exemplar der langlebigen Baumarten. Am 5. Ok-tober 2019 wurde sie als erster „Nationalerbe-Baum“ von der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft (DDG) ausgerufen. Prof. Andreas Roloff von der TU Dresden ist Leiter des Kuratoriums Nationalerbe-Bäume der DDG, das es sich zum Ziel gesetzt hat, 100 „Nationalerbe-Bäume“ mit möglichst mehr als vier Metern Stammumfang und über 400 Jahren Alter „zu erhalten, zu pflegen und zu schützen, um sie in Würde altern zu lassen. [...mehr ]
(Foto: Frank Vincentz, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0 )


Wald

Neuen Waldschäden richtig vorbeugen

Forscher sind für radikalen Wandel

 

Durch Borkenkäfer abgetötete Fichten am Lusen im Nationalpark Bayerischer Wald. Ökologen plädieren dafür, diese Form des Totholzes vermehrt im Wald zu belassen. Foto: Simon Thorn / Universität Würzburg(6.10.2019) Borkenkäfer, Hitze, Trockenheit, Stürme und Brände haben den heimischen Wäl-dern zugesetzt. Wer dort spazieren geht, trifft oft auf abgestorbene Fichtenbestände und vertrock-nete Buchen. „In allen Regionen sind die Wälder betroffen und benötigen schnelle Hilfe“, heißt es auf der Webseite des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Aufräumen und Aufforsten, so stellt sich das Ministrium diese Hilfe vor und spricht sich für groß ange-legte Aufräumaktionen mit anschließender Wiederaufforstung aus. Für Programm und die anschließende Pflege seien mindestens 500 Millionen Euro nötig. Das aber sei nicht die richtige Strategie, so Waldökologen von der Julius-Maximilians-Universi-

tät Würzburg. Diese Politik dürfte ausgedehnte, gleichmäßige Waldbestände schaf-

fen, die für die Auswirkungen des Klimawandels weiterhin besonders anfällig sind. Hier sei ein radikaler Wandel nötig. Deutschland solle darum seine strategischen und finanziellen Anstrengungen zur Schaffung eines nachhaltigeren Waldsystems über-

denken. Hier sei ein radikaler Wandel nötig: Die Wissenschaftler schlagen vor, Tot-

holz nicht restlos zu entfernen und nicht im großen Stil wiederaufzuforsten. Die Forst-wirtschaft verfolge schon seit Jahrhunderten die Praxis des Aufräumens und Auf-

forstens. Die Folgen: eine stetige Abnahme der biologischen Vielfalt bis hin zum Aussterben vieler Pilze und Insekten, die auf Totholz angewiesen sind.[ ...mehr ]
(Foto: Simon Thorn / Universität Würzburg)

 

Baumpflege

Gesund, sicher, vital

Gründe für das Schneiden von Bäumen

 

Baumschnitt Kroneneinkürzung einer Eiche(3.10.2019) In der Natur, in ihrer ursprünglichen Form werden Bäume nicht beschnitten. Abge-

storbene Teile fallen mit der Zeit herunter, über-

lange Äste brechen spätestens durch Windein-

wirkung ab. In bebauten Gebieten ist dies aller-

dings keine Option, Bäume schlicht sich selbst zu überlassen. Dies kann schon auf den Um-

stand, dass Äste in einer Stadt hinsichtlich der Vielzahl von Passanten oder Fahrzeuge nicht einfach herunterfallen können, zurückgeführt werden. Der Baumschnitt sorgt also in erster Linie für sichere Verhältnisse, es gibt aber auch weitere Gründe, Bäume zu beschneiden: so kann eine regelmäßige Kronenpflege Fehlentwicklungen im Wachs-

tum der Bäume korrigieren. und spätere kostspieligere Maßnahmen verhindern. Die genaue Ausführung ist dabei von verschiedenen Faktoren, u.a. der Baumart, aber auch der jeweiligen rechtlichen Bestimmungen abhängig[ ...mehr ]
(Foto: Baumpflege Kasper)

 

Gehölze

Sturmschäden

BdB mahnt standortgerechte Gehölzpflanzung an Bahnstrecken an

 

Sturmschäden: Bund deutscher Baumschulen mahnt standortgerechte Gehölzpflanzung an Bahnstrecken an(1.10.2019) Anlässlich der Sturmschäden durch Bäume in Oberleitungen mahnt der Bund deut-scher Baumschulen eine standortgerechte Ver-wendung von Gehölzen an Bahnstrecken an. „Auch die Bahn muss sich auf den Klimawandel einstellen. Dazu gehört, dass direkt neben Bahnstrecken keine Baumriesen Verwendung finden können“, äußert der Hauptgeschäftsfüh-rer des BdB, Markus Guhl. „Das Gehölzsortiment der deutschen Baumschulen ist so ausgerichtet, dass entlang von Bahnstrecken eine gestaffelte Gehölzverwendung problemlos möglich ist. Unmittelbar an der Trasse können Sträucher, in etwas weiterem Abstand kleinere Bäume und im ausreichend großen Abstand große Bäume zur Verwendung kommen.“ [ ...mehr ]
(Foto: Markus Distelrath auf Pixabay / Pixabay Lizenz)

 

Bücher

Artenschutz und Baumpflege

Grundlagen, Hintergründe und Handlungsoptionen

 

Artenschutz und Baumpflege(30.9.2019) Bäume erbringen diverse ökologi-

sche Leistungen, prägen die Stadtlandschaft und sind wichtig für den Artenschutz: Baumhöh-

len, Astabbrüche, Spalten und Stammfußhöhlen bieten ebenso wie Kappstellen, Totäste und Baumstümpfe Lebensräume für Vögel, Insek-

ten, Fledermäuse u.a. Der verantwortungsvolle Umgang damit ist nicht nur gesetzlich vorgege-

ben, sondern auch für alle mit der Baumpflege Beauftragten ein ernsthafter Anspruch. Gleichzeitig ist die Verkehrssicherheit ein hohes Gut, denn Menschen müssen sich sicher im Umfeld von Bäumen aufhalten können. Dabei haben weder Verkehrssicher-

heit noch Natur- und Artenschutz generell Vorrang. Vor diesem Hintergrund ist es den Autoren in anschaulicher und praxisrelevanter Weise gelungen, alle bedeutsamen Aspekte des Spannungsfeldes Baumpflege und Artenschutz aufzugreifen. [ ...mehr ]
(Foto: Haymarket, kes)

 

Schadorganismen

Großer Schaden durch kleine Fliege

Sanddorn - „Vitamin C“ des Nordens vor dem Kollaps

 

Sanddornfruchtfliege (Rhagoletis batava) (28.9.2019) Sanddorn, das „Vitamin C des Nor-

dens“, wird in Brandenburg derzeit auf 370 ha angebaut und ist somit nach Apfel und Süßkir-

sche eine bedeutende Obstart. Davon werden 90 Prozent der Sanddornflächen im ökologisch-

en Anbau bewirtschaftet. Der Sanddorn in Bran-

denburg ist durch die Sanddornfruchtfliege stark bedroht. Die Sanddornfruchtfliege, eine Bohrflie-

ge mit dem wissenschaftlichen Namen Rhagoletis batava, legt ihre Eier in die reifen-

den Früchte des Sanddorns ab. Die Larven fressen die Früchte von innen aus und schädigen so die Ernte. Bis zum Auftreten der Sanddornfruchtfliege waren in den deutschen Sanddornkulturenn in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vor-

pommern, keine nennenswerten Schäden durch Schädlinge bekannt. Seit 2013 werden erhebliche Ernteschäden gemeldet. Für den Sanddornanbau müssen neue Bekämpfungsstrategien gefunden werden. [ ...mehr ]
(Foto: Karl-Heinz Kuhnke, Gartenbaukompetenzzentrum Gülzow, Sanddornfruchtfliege, CC BY-SA 4.0)

 

Wald

Nationaler Waldgipfel

Umweltorganisationen fordern ökologische Waldwende

 

Nationaler Waldgipfel(25.9.2019) Anlässlich des für den heutigen Mittwoch von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner einberufenen „Nationalen Wald-

gipfels“ drängen der Bund für Umwelt und Na-

turschutz Deutschland (BUND), Deutscher Na-

turschutzring (DNR), Forum Umwelt und Ent-

wicklung, Greenpeace, Naturschutzbund Deut-

schland (NABU), Robin Wood und WWF Deut-

schland auf eine ökologische Wende in der deutschen Waldpolitik. Die Umweltorgani-

sationen fordern, die Bekämpfung der Klimakrise und den Schutz der Wälder ins Zentrum der Anstrengungen zu stellen. [ ...mehr ]
(Foto: Pixabay / Pixabay Lizenz)

 

Wissen

Brände am Amazonas
Wo bleibt der Ruß?

 

Waldbrand Amazonas - Foto: Nick Ward(25.9.2019) Waldbrände, wie sie derzeit im Amazonasgebiet wüten, setzen nicht nur Kohlendioxid frei, sondern auch große Mengen Ruß und winzige Holzkohlepartikel, die hauptsächlich aus Kohlenstoff bestehen. Welche Rolle dieser „schwarze Kohlenstoff“ im globalen Kreislauf des Elements und damit im Klimasystem insgesamt spielt, ist derzeit noch nicht genau verstanden. Ein internationales Forscherteam mit den Oldenburger Geochemikern Prof. Dr. Thorsten Dittmar und Dr. Michael Seidel berichtet jetzt in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Nature Communications, dass der Amazonas große Mengen gelöster Holzkohle zum Meer transportiert. Das Schicksal des schwarzen Kohlenstoffs ist deswegen interessant, weil diese Substanzen zu den stabilsten natürlichen Kohlenstoffverbindungen zählen und somit einen langfristigen Speicher darstellen. Kohlenstoff, der bei Waldbränden zu Ruß und nicht zu Kohlendioxid wird, landet letztlich in Meeressedimenten und wird somit für lange Zeiträume aus der Atmosphäre entfernt. [ ...mehr ]
(Foto: Nick Ward)


Baumpflege

Alles rund um die Baumpflege

Baumeigentümer sind für die Verkehrssicherheit ihrer Bäume verantwortlich

 

Kein Anspruch auf Beseitigung von Birken auf dem Nachbargrundstück bei Einhaltung des Grenzabstands(23.9.2019) Aufgrund gesetzlicher Anforderun-

gen an die Verkehrssicherheit, wie z. B. durch abgestorbene Äste, die ein Sicherheitsrisiko darstellen oder falls die Äste bis an die Haus-

fassaden reichen und diese beschädigen, müs-

sen Bäume regelmäßig gepflegt oder beschnit-

ten werden. Eine regelmäßige Kronenpflege trägt zudem zur Gesundheit und Vitalität bis ins hohe Alter bei und erspart mögliche kostspieligere Maßnahmen.
Baumeigentümer sind dazu verpflichtet, sicherzustellen, dass von ihren Bäumen kein-

erlei Gefahr für Menschen oder Gegenstände, wie Autos ausgeht. Sie sind selbst da-

zu verpflichtet, die Bäume regelmäßig kontrollieren und beschneiden zu lassen. Sollte es durch den Baum dennoch zu einem Schaden jeglicher Art kommen, wird der Ei-

gentümer dafür verantwortlich gemacht. [ ...mehr ]
(Foto: TreeMinion15, Tree Pruning, CC BY-SA 4.0)

 

Recht

BGH: Kein Anspruch auf Beseitigung von Birken

Bei Einhaltung des Grenzabstands kann nicht deren Beseitigung verlangt werden

 

Kein Anspruch auf Beseitigung von Birken auf dem Nachbargrundstück bei Einhaltung des Grenzabstands(21.9.2019) Der V. Zivilsenat des Bundesge-

richtshofs hat mit Urteil vom 20.9. 2019 – V ZR 218/18 - entschieden, dass ein Grundstücksei-

gentümer von seinem Nachbarn in aller Regel nicht die Beseitigung von Bäumen wegen der von ihnen ausgehenden natürlichen Immissio-

nen auf sein Grundstück verlangen kann, wenn die für die Anpflanzung bestehenden landes-

rechtlichen Abstandsregelungen eingehalten sind. Die Parteien sind Eigentümer benachbarter Grundstücke in Baden-Württemberg, die mit Wohnhäusern bebaut sind. Auf dem Grundstück des Beklagten stehen in einem Abstand von mindestens zwei Meter zu der Grenze drei ca. 18 Meter hohe, gesunde Birken. Wegen der von den Birken ausgehenden Immissionen (Pollenflug, Herausfallen der Samen und Früchte, Herabfallen der leeren Zapfen sowie der Blätter und Birkenreiser) verlangt der Kläger mit dem Hauptantrag deren Entfernung und hilfsweise eine monatliche Zahlung von jeweils 230 € in den Monaten Juni bis November eines jeden Jahres. [ ...mehr ]

(Symbolfoto Pixabay. / Pixabay Lizenz)


Baumpflege

Bäume im Klimawandel
Das Julius Kühn-Institut ist Fachpartner der Deutschen Baumpflegetage 2020

Deutsche Baumpflegetage(21.9.2019) Vom 21. bis zum 23. April 2020 ist das JKI Fachpartner der Deutschen Baumpfle-

getage in Augsburg. In verschiedenen Vorträgen und Ausstellungen dreht sich alles um den Baum im Klimawandel, Folgen der Trockenheit, Baumkrankheiten und Baumschädlinge. Dabei steht vor allem die Darstellung von Lösungs-

möglichkeiten im Umgang mit den klimabeding-

ten Herausforderungen im Fokus. Die 28. Deutschen Baumpflegetage werden zum Teil in neuen Räumlichkeiten der Messe Augsburg stattfinden. Einen besonderen Stellenwert haben dabei die praktischen Vorführungen im Innen- und Außenbereich. So wird das JKI im Foyer an einem großen Informationsstand Exponate von Schädlin-

gen und Schadbilder zeigen. Wissenschaftler des Institutes werden an allen drei Veranstaltungstagen für Fragen und Beratungen zur Verfügung stehen. [ ...mehr ]
(Foto: Deutsche Baumpflegetage)

 


nach oben

 


Stellenangebote


 

Stadt Ludwigshafen

Der Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen (WBL) – Eigenbetrieb der Stadt Ludwigs-

hafen am Rhein – sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt eine/einen
Gärtner*in in der Baumpflege (m/w/d)
[ → zur Stellenausschreibung ]
sowie eine/einen
Gärtner*in in der Baumpflege (m/w/d)
in Teilzeit, befristet bis zum Ablauf des 31.05.2021
[ → zur Stellenausschreibung ]

 

Logo Netzwerk Grün

Netzwerk Grün wurde vor über 25 Jahren gegründet und beschäftigt sich seitdem mit der Bewirtschaftung von Baum- und Grünflächenbeständen im kommunalen Umfeld sowie in der Immobilienwirtschaft.

Zum nächstmöglichen Termin suchen wir in Vollzeit (unbefristet) einen
Vermesser / Baumkontrolleur (m/w/d)

[ → zur Stellenausschreibung ]

 

Seminare Weiterbildung
Seminar - Sachwert des Grüns
29. November 2019
in Königswinter

 

Franz HundSeminar: Wert- und Schadensberech-

nung von Bäumen und Sträuchern an Straßen, in Parks und Gärten sowie in freier Landschaft nach der „Original Methode Koch“.
Der BGH hat mit dem Urteil vom 25. Januar 2013 · Az. V ZR 222/12) höchstrichterlich bestätigt, dass die „Original Methode Koch“ rechtssicher angewandt werden kann. Das Seminar vermittelt die unver-

fälschten Grundlagen der Methode Koch und bringt Ihnen die aktuelle Rechtspre-

chung näher. [ ...mehr ] (Foto:Franz Hund)

 

ARBUS Seminare 2020
Baumkontrolle & Baumpflege

Arbus SeminareDie Seminare von ARBUS Peter Klug fußen auf der Erfah-rung von mehr als 15 Jahren in der Baum-

kontrolle und Baum-

begutachtung. Neben Seminaren zu Baum-

kontrolle, Baumkataster und Baumpflege biete ARBUS auch die Prüfung zum FLL-Zertifizierten Baumkontrolleur an.
[ Übersicht Termine 2020 ]
(Foto: arbus)

 

Bücher / Medien


Echte Bäume weinen nicht

Warum wir die Natur Natur sein lassen sollten

Echte Bäume weinen nichtDeutschlands bekan-
ntester Förster, Peter Wohlleben, hat mit seinem Bestseller „Das geheime Leben der Bäume“ seiner Leserschaft einen anderen, speziellen Zugang zum Thema Wald ermöglicht. Sicher wollte Wohlleben (in guter Ab-

sicht) aufzuzeigen, dass Wald weit mehr als nur eine Ansammlung vieler Bäume ist. Gleichwohl wurde in Fachkreisen Kritik und Unverständnis an der „Vermenschlichung der Natur“ durch Wohlleben laut. Dieser Kritik schließt sich der Niederländer Gerbrand Bakker an. In dem Buch "Echte Bäume weinen nicht" kritisiert Bakker diesen Trend einer wirklichkeitsfremden Vermenschlichung der Natur. Er schreibt in einer schwär-

merisch-ironischen Art über eine Natur,
die sehr viel faszinierender und elemen-

tarer ist, als uns von den Baumverste-

hern vorgegaukelt wird. [ ...mehr ]
(Foto: Suhrkamp, kes)

 

 

Aktionsleitfaden
Zukunftschanchen
für Freund Baum

Handreichung zum Schutz von Bäumen im Siedlungsbereich

 

AktionsleitfadenAngesichts der Bedeutung von Stadtbäumen für die Sicherung der Wohn- und Lebensqualität unserer Städte, hat das bayerische Umweltministerium die Aktion ,,Natur in der Stadt" ins Leben gerufen. Der BUND Naturschutz beteiligt sich an dieser Akti-

on mit dem Projekt ,,Bäume in der Stadt". Der im Rahmen dieses Projektes erstel-

lte Aktionsleitfaden will Baumfreunde

jeden Alters mit vielfältigen Aktionsvor-

schlägen zu einer breit gefächerten Sympathiewerbung für „Freund Baum" motivleren. [ ...mehr ]
(Foto: BUND Naturschutz in Bayern e.V. / kes)

 

 

Jahrbuch der
Baumpflege 2019

Aktuelles Fachwissen zum Thema Baumpflege

 

Das Jahrbuch der Baumpflege ist
Nachschlagewerk und Fachbuch in einem. Hier findet der Leser aktuelles Fach-

wissen zum Thema Baumpflege, wissen-

schaftlich korrekt und zugleich verständlich und plausibel aufbereitet. Das Buch wird von erfahrenen Praktikern, Arboristen, Sachverständigen und Wissenschaftlern gleichermaßen als Informationsquelle genutzt. Das Jahrbuch der Baumpflege erscheint in diesem Jahr in der 23. Ausgabe. [ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media)

 

 

Baumpflege im Jahresverlauf

Schnittzeiten im Einklang mit dem Naturschutz

 

Baumpflege im JahresverlaufDas neue Bundesna-

turschutzgesetz hat in der Baumpflege für viele Unsicherheiten gesorgt. Wann darf man schneiden? Was sind „schonen-

de Form- und Pflege-

schnitte“? Was sind „gärtnerisch genutzte Grundflächen“? Und was ist bei naturschutzrelevanten Nist- und Ruhestätten zu beachten? Dieses aktualisierte Buch greift diese Fragen auf und erläutert in kurzer und verständlicher Form die biologischen und rechtlichen Zusammenhänge. Der Leitfaden gibt praktische Hinweise für Baumpfleger und genehmigende Behör-

den, stellt verschiedene Fallbeispiele vor und zeigt, dass es keinen Widerspruch zwischen fachgerechter Baumpflege und Artenschutz geben muss. [ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media)

 

 

Die frivole Blutbuche

Baumgeschichten, Baumkunst, Baumsicherheit

 

Die frivole BlutbucheDer astreine Knigge für kernechte Baum-freunde - das verrück-teste Baumbuch der Welt. Fundiertes Fachwissen, garniert mit einer gehörigen Portion Humor - bis hin zur Satire - ein Baumbuch, dem eine weite Verbreitung zu wünschen ist. Eines sollte uns allen jederzeit bewusst sein: Ohne Bäume gäbe es auf der Erde keine menschliche Existenz. Die Bäume haben im Verbund mit allerlei anderen Pflanzen über Jahr-

millionen die Atmosphäre genau um den Sauerstoffgehalt angereichert, dem wir heute unser Dasein verdanken. [ ...mehr ]
(Foto: Prüm / kes)

 

 

Kleiner dendrologischer
Wegführer durch
Fürstenwalde, Spree

Dritter dendrologischer Wegführer

 

Kleiner dendrologischer Wegführer durchAusgehend von einer fachlichen Zuarbeit durch Thomas Schmidt, Fachgruppe Straßen und Grün-

flächen der Stadt Fürstenwalde, Spree, für eine kleine Artikelreihe über besondere Bäume in Fürstenwalde in der „Märkischen Oderzei-

tung“ (MOZ), entstand ein „Kleiner dendrologischer Wegführer durch Fürstenwalde/Spree“ der von der Stadt Fürstenwalde/Spree herausgege-

ben wurde. Nach den beiden Wegführern für die Stadtteile „Mitte“ (2015) und „Süd“ (2017) ist nun der dritte Wegführer für den Stadtteil „Nord, Molkenberg, Trebus und Rauensche Ziegelei“ erschienen. Der Autor nimmt Leserinnen und Leser in diesen Wegführern mit auf einen dendrologischen Spaziergang durch Fürstenwalde [ ...mehr ]
(Foto: red)

 

Baumkontrolle unter Berücksichtigung der Baumart

 

Baumkontrolle unter Berücksichtigung der Baumart

Dieses reich bebil-

derte Handbuch für die Baumkontrolle beschreibt die typi

schen Schadsymp-

tome und Auffälligkei-

ten für die 15 häufigs-

ten Baumarten an Straßen sowie in Parkanlagen und Gärten. Die Erfahrungen bei der Pflege von Stadtbäumen haben gezeigt, dass Krankheiten, Schadsymptome und Auf-

fälligkeiten je nach Baumart zum Teil sehr unterschiedlich sein können. Dies ist für die Baumkontrolle in den Kom-

munen ein besonderes Problem. Des-

halb stellen die Autoren die erforder-

lichen Kenntnisse für die Baumkontrolle im vorliegenden Buch systematisch nach Baumarten gegliedert zusammen.
[ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media / kes)

 

Baumbeurteilung und Baumkataster

Praxis Baumkontrolle

 

Baumbeurteilung und BaumkatasterDas Buch schildert ausführlich, was bei der Erstellung eines Baumkatasters zu berücksichtigen ist. Dargelegt wird auch, welche Überlebens-

strategien Bäume selbst entwickelt haben. Mit zahlrei-

chen Fotos und Skizzen werden die an Bäumen vorhandenen Symptome und Schadmerkmale in unterschiedlichen Beurteilungsstufen gezeigt. Baumkontrolleure und Baumpfleger bekommen damit ein anschauliches und umfangreiches Handbuch zum Erkennen und Beurteilen von Schäden. Das Buch ist aus jahrelanger Praxiserfahrung entstanden und für die Verwendung in der Praxis. [ ...mehr ]
(Foto: Arbus)

 

Vitalitätsbeurteilung
von Bäumen

Aktueller Stand und Weiterentwicklung

 

Vitalitätsbeurteilung von BäumenFür eine optimale Baumpflege sind fundierte Kenntnisse der baumbiologi-

schen Grundlagen unerlässlich. Natürli-

che Ereignisse, Um-

weltveränderungen und menschliche Ein-griffe wie Schnitt und Beschädigung wirken sich auf die Entwicklung der Baumkronen aus. Das grundlegende, umfassende Verständnis der Kronenre-

aktionen auf diese Einflüsse erlaubt es dem Praktiker, den Baum als Ganzes zu verstehen und nicht aus dem Auge zu verlieren. Ziel dieses Handbuches ist es daher, am Beispiel wichtiger, häufiger Baumarten die Kronenentwicklung von Bäumen darzustellen, eine Vitalitätsbeur-

teilung anhand von Kronenmerkmalen zu ermöglichen und ausgewählte Aspekte detaillierter darzustellen. [ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media)

 

Kronenschnitt an Bäumen

Kronenschnitt entsprechend der Baumentwicklung - 3. Auflage, 2016

 

Kronenschnitt an BäumenDer Arbus Bestseller „Praxis Baumpflege - Kronenschnitt an Bäumen“, ist in der 3. Auflage erschienen. In dem Buch wird um-

fassend dargestellt, welchen Kreislauf, welchen Lebens-

rhythmus ein Baum durchläuft. Es wird konkret geschildert, was mit den Bäumen in ihren verschie-

denen Entwicklungsphasen zwischen der Wachstumsphase als Jungbaum, dem Abschluss des Höhenwachstums in der Altersphase und dem Zusammen-

bruch in der Schlussphase geschieht. Den jeweiligen Entwicklungsphasen können entsprechende Schnittmaßnah-

men zugeordnet werden, die in diesem Buch bis ins Einzelne unterschieden werden. [ ...mehr ]
(Foto: red/arbus)

 

Holzzersetzende Pilze

Komplett überarbeitete Neuauflage
Peter Klug und Martina Lewald-Brudi
Arbus-Verlag 2016

Einzelpreis: 19,- Euro

 

Holzzersetzende PilzeBäume im Lebens-

umfeld des Mensch-

en bedürfen einer regelmäßigen Kon-

trolle durch ausgebil-

dete und erfahrene Baumkontrolleure.
Um den Ansprüchen der Verkehrssiche-

rungspflicht zu ge-

nügen, ist es erforderlich, eventuelle Gefahren zu erkennen und notwendige Maßnahmen einzuleiten. Die Bruch- und Standfestigkeit von Bäumen kann gefähr-

det sein, wenn ein umfangreicher Holz-

abbau stattgefunden hat, an dem immer holzzersetzende Pilze beteiligt sind. Die Kenntnis der Pilzarten und ihrer Schad-

wirkungen ist daher für den Baumkon-

trolleur von großer Bedeutung.
[ ...mehr ] (Foto: red/arbus)

 

 

 


Baumpflege/Baumschutz

Baum und Natur/Wald

Schadorganismen/Wissen

     
Bad Nenndorf: Süntelbuchenallee in Gefahr Das Ende eines Methusalems Fleckfieber-Erreger in Hyalommazecke nachgewiesen
Baumpflege Denkmalgerecht Grünastabbrüche werden zur Gefahr Palmen in Österreich als Folge des Klimawandels
Der sprechende Baum vom Eiskanal Offener Brief zur Waldkrise Perfekte Tarnung
Kranke Buchen sicher fällen Wie werden Bäume mit der Hitze fertig? Stadtgrün fördert psychisches Wohlbefinden
Wenn Bäume kränkeln... Deutsche Wälder sind wichtige Kohlenstoffsenke Schwammspinnerplage
Die Rolle der Steinbuche im Klimawandel Kahlschlag gegen Nachhaltigkeit Wie Bäume das Klima retten könnten
Baumpflege ist aktiver Natur- und Artenschutz Bäume und Klima Borkenkäfer: Wissenschaftler schlagen Alarm
Zurück zu den Wurzeln Wenn Wälder wandern Gegen globale Erderwärmung
Mehr Baumschutz in Kommunen Die Hopfenbuche Tropische Hyalomma-Zecke
Schneiden und Fällen auf engstem Raum Kühlender Schatten Gesundheitscheck in der Baumkrone
Baumaßnahmen im Umfeld von Bäumen Bedrohte Auenwälder In der Wüste hilft Wachs beim Überleben
Bäume für die Zukunft... Artenreiche Gärten Warum manche Käfer auf Alkohol fliegen...
Risiken bei Ulmen-Hybride 'Dodoens' Bedrohte Wildbienen Tropen-Zecken in Deutschland
Verkehrssicherheit von Bäumen überprüfen Baobab – Baum des Lebens in Afrika Nahrungsnetze der Insekten
Schnittzeitpunkt bei Bäumen Junge Wälder speichern CO2 besser Ameisen gegen Elefanten
Wohlfühlen trotz Sommerhitze Ungebetene Gäste Holzbildung - ein wichtiger Wachstumsprozess
Wer trägt die Kosten einer Baumfällung? Beeindruckende Douglasien-Allee Baumblätter generieren elektrische Energie
Wichtige Faktoren bei Schnittmaßnahmen an Bäumen Die Ozonwerte sinken, Belastung bleibt hoch Xylella - Das zugereiste Killerbakterium
Jungbaumschnitt - Vorsorge statt Nachsorge Zaubernüsse für jeden Garten Bäume in kalten Regionen ertragen Dürre schlecht
Große Aktion: Ein Baum zieht um! Insektensterben – eine schleichende Katastrophe Todeszellen im Apfelbaum
Richtiger Obstbaumschnitt im Winter Fliegende Spürnase Borkenkäfer bereitet große Probleme
Gesundheitsrisiko Pilzsporen Guerilla-Planting Bäume in den Anden weichen dem Klimawandel aus
Aktion „Rettet die Kastanien“ Die Flatter-Ulme ist Baum des Jahres 2019 Was unter dem Wald schläft
Ohne Hebebühne in die Höhe Österreich: High-Tech-Forschung im Wald Nadelbaumdiät anstatt Pflaumenkur
Wenn der Baum beim Fällen aufplatzt Indian Summer vor der Haustür Spurensuche nach einem extremen Klimawandel
Bäume können Bauvorhaben einfacher weichen Wie die Energiepolitik die Wälder der Erde gefährdet Unscheinbar und doch wichtig
Der „Wartungsvertrag“ für Baumbestände Tausendsassa Holz Warum sich Bäume Gene "ausborgen"
Trockenstress bei Hitze Neue Perspektive für die Gesundheit der Bäume Das Alter feiner Baumwurzeln entschlüsselt
Rechtssicherheit dank regelmäßiger Baumkontrolle Das Ende der Bordesholmer Linde Feinstaub macht Bäume anfälliger für Trockenschäden
Gestatten: Mein Name ist Tilia! 35.000 Teebeutel für die Waldforschung Geheimnis um die Langlebigkeit von Bäumen enthüllt
Baustellensicherung mit einkalkulieren Die letzten Urwälder Europas Zu hohe Stickstoffeinträge schaden der Mykorrhiza
Wenn Stadtbäume fiebern Mischwälder: ökologisch und ökonomisch überlegen Der Baum, das Effizienzwunder
Verkehrssicherheit und Alleenschutz Auen sind unverzichtbare Lebensräume Misteln leben energiesparend
Baumerhalt oder Baumfrevel? Frühjahrsblüher Bakterien-Schleimfluss an Traubeneichen (extern)
Projekt „Neue Chancen für alte Bäume“ Gehölze mit Nährwert Neue Schäden in Douglasienkulturen
Rettungspaket für ein Naturdenkmal Sozialer Wohnungsbau im Wald Alle Pilze sind schon da
Zeigt her Eure Blätter Haareis - Winterrätsel im Wald Tote Bäume haben zahlreiche und treue Begleiter
Der Buche in die Gene schauen Bedrohte Urwälder in Rumänien Neue Zeckenart in Deutschland entdeckt
Gepflegte Majestät Herbstlicher Nadel- und Blattfall an Immergrünen Weltweit wachsen Stadtbäume schneller
Gefährden Bäume die Sicherheit von Bauwerken? Der Baum ist tot, es lebe der Wald Schabefraß an Obst- und Ziergehölzen
Das vorhersehbare Absterben eines Baumes Die Sibirische Ulme (Ulmus pumila) Laubwaldforschung - Ab in die Bäume!
Effektiver Wegbereiter Baumkronenpfad Ivenacker Eichen Bäume binden im Alter große Mengen Kohlenstoff
Die Bäume von morgen Bergahornweiden Choreutis nemorana hat großen Appetit auf Blätter
Bäume richtig diagnostizieren 100.000 seltene Bäume Wie wappnen sich Föhren gegen Trockenheit?
Wurzelschutz bei Straßenbäumen Eine Erinnerung pflanzen Feuer, Sturm, Insekten
Fachgerechte Schnittmaßnahmen Die richtigen Bäume für die richtigen Stellen Der Esche droht weiteres Unheil
23. VTA- Spezialseminar - Ein Rückblick Totholz ermöglicht Leben im Wald Klimastabilisierung: Bäume pflanzen reicht nicht
Neue Urteile zur Verkehrssicherungspflicht Gar nicht so schwer: Bäume pflanzen! Mit Googles Hilfe Ökosysteme vermessen
Zürich: Unvermeidlicher Kahlschlag Leuchtend, farbenfroh und dekorativ Versponnene Apfel-Blattbüschel und Triebe
Zukunft der Alleen in Gefahr Die zwei Seiten der Mistel Neue Arten entdeckt
Baumästhetik Rettet den Vorgarten! Insekten auf dem Vormarsch
Bäume und Sträucher brauchen Nährstoffe Außergewöhnliche Baumpflanzungen Wie Pflanzen ihre Blätter abwerfen
Mit dem Baumkontrolleur unterwegs Laubfall im Herbst Sporeninvasion vom Wacholder bei Birnbäumen
Herbstlaub wird zu Aktivkohle Mehr Arten, mehr Holz Sibirische Lärchenwälder sind noch auf Eiszeit gepolt
Überarbeitete ATV DIN 18320 Volle Pracht beim Baum des Jahres Wanzen und Motten an Platanen
Bewässerungssäcke versorgen Bäume Die Leiden der Stadtbäume Mauerblümchen des Erdsystems
Vitalität bei Bäumen Kopfweiden - knorrige Charakterköpfe Rußrindenkrankheit
Baumschutz auf Bremer Baustellen kritisiert Ein langes Baumleben geht zu Ende.. Wie schlafen Bäume?
Massaria durch unbedachte Baumpflege Für kranken Buchsbaum gibt es gute Alternativen Aluminiumhaltiges Beizmittel aus Bäumen
Neues Multifunktionsgerät für die Baumdiagnose 15 Jahre „Grünes Labor“ in Coburg FAQ - Eschentriebsterben (externer Link)
Kappung statt Fällung (externer Link) Greenpeace: Einzigartiges Schutzabkommen Was die Konkurrenz unter Bäumen bestimmt
Platanen: Wachsender Kontrollaufwand Schlauer Vogel, starker Baum Waldgesundheit und globaler Wandel
NPK-Dünger Baumfutter® Klimawald: Große Pflanzung abgeschlossen Ökosysteme in Gefahr
Baumerhalt bei besonders alten Bäumen Gelbmöstler-Birnbäume Laubbäume und Klimawandel
Grüne Dächer mit Bäumen und Sträuchern Kornelkirsche, Felsenbirne und Co. Xylella fastidiosa, eine Bedrohung für unsere Wälder?
Götterbaum: Ausbreitung in der Schweiz Wälder im Wandel Baumbestände im globalen Maßstab
Starkastschnitt – NEIN DANKE! Mein Baum - Quelle für Inspiration „Raupe Nimmersatt“ macht sich breit
Artenschutz in der Baumpflege Tropenwaldrodung setzt große Mengen an CO2 frei Fragen und Antworten zu Xylella fastidiosa
Gute Pflege schafft Sicherheit Viele Bäume machen einen Wald Raupenfraß bringt Blätter zum Leuchten
Unnötige Kosten bei der Kronenpflege vermeiden Stadtnatur im Wandel Mindestens 40.000 Baumarten in den Tropenwäldern
Pappelphobie am Niederrhein Die wahren Baumhelden Bäume nutzen Wasser effizienter
Hamburg: Baumfällsaison mit negativer Bilanz Tag des Baumes - Geschichte Wer sägt an den Pflaumen?
Großbaumverpflanzung Zauberhafte Magnolien Wenn sich die Pfirsichblätter kräuseln
Fachagrarwirt Baumpflege und Baumsanierung Nachweis von Tropenholz in Papier Genomanpassungen von Mykorrhiza-Pilzen
Technik bringt Pflanzen zum Wachsen Vogelnährgehölze Kastanienrindenkrebs (externer Link)
Baumpflege-Interview: 30 Jahre QBB (externer Link) Bäume im Winterschlaf Bäume durch zunehmende Trockenheit gefährdet
Warnung vor gesundheitsschädlichen Motorsägen Klimawandel trifft Wälder weltweit Hoffnung für die Baumart Esche?
Stadtbäume unter Stress (externer Link - PDF/624 KB) Das Wild siegt über den Artenschutz Buchsbaumzünsler auf dem Vormarsch (externer Link)
Neue Kraft für gestresste Stadtbäume Alte Bäume als Bruthöhlen Ein Trittbrettfahrer auf Europatour
Vertikaler Wald in Mailand Wälder speichern mehr Kohlenstoff als vor 20 Jahren Rußfleckenkrankheit an Apfel
Baum gefällt, Schadensberechnung n. "Methode Koch" "Der Durchbruch" - ein Natur-Denkmal Können Pflanzen aus Erfahrung lernen?
Sächsisches Baum-ab-Gesetz Der Aletschwald auf dem Weg zurück zum Naturwald Kastanienbäume im Dauer-Stress
Abholzung von Straßenbäumen stoppen! Volltreffer im Wald Eschentriebsterben in der Schweiz auf dem Vormarsch
Urteile zur Verkehrssicherungspflicht bei Bäumen Stadtklima und Luftqualität Fruchtfliegenbefall an Walnüssen
Nachbars Bäume gefällt - Versicherung muss zahlen Regenwald im Gartenstuhl Flugwelle: Viele, viele, viele Maikäfer
Die Körpersprache der Bäume... Die Späte Traubenkirsche Verpackungsholzkontrolle in Österreich
Eingriffe in die Natur wirken länger als gedacht Bemerkenswerte Leistungen eines Baumes Infektionsversuche an Eschen (externer Link)
RPS-Richtlinie ist ein Angriff auf die Alleen Weihrauchkiefer - Riesengenom sequenziert Dem Eschensterben auf der Spur
VTA als Stand der Technik für Baumkontrollen Eine Pappelplantage als Modellversuch Pflanzen als Pheromon-Fabriken
Wer haftet für den Schaden durch Baumwurzeln? Kommune haftet nicht für herabfallende Äste Ameisen schützen Akazien vor Krankheitserregern
Kein Streusalz auf Gehwegen und Grundstücken Zecken verkürzen ihre Winterpause! Kastanienrindenkrebs in Georgien
Gefahren für Bäume durch sapiophytische Pilze Seltene botanische Zeitschriften (1753 - 1914) online Fadenwurm aus Übersee bedroht Kiefern
Die „Röhrenschicht-Analyse" bei Pilzfruchtkörper Warum viele Pilze für den Wald wichtig sind Pilz bedroht Buchsbäume
Die Folgen exzessiven Bohrens auf Holzfäulen Kritik an EU-Zulassungsverfahren Neue Pilzkrankheit entblättert Apfelbäume
Rucklasten in Kronen- und Fangsicherungen Sturmschäden von Baumpflegern beseitigen lassen Buchsbaumzünsler zerfrisst Buchsbäume
Wie korrekt ist SIB? Erstes Klimabaum-Sortiment vorgestellt Eingeschleppt: Zickzack-Blattwespe
Wie man in baumnahen Mauerrissen lesen kann Leitfaden Baumkontrolle an Bundeswasserstraßen Ausbreitung der Kastanien-Gallwespe
     


nach oben

2003 - 2019 - arboristik.de - Baumpflege -Baumsanierung - Baumschutz - All rights reserved