Onlinemagazin für Arboristik, Baumpflege, Baumschutz • Berichte und Meinungen rund um das Thema BAUM


iml Innovative Holzprüfsysteme - Präzise und schnelle Defektvermessung an Bäumen und Holzspielgeräten iml Innovative Holzprüfsysteme

 

23.VTA-Spezialseminar VTA-Seminare 22. VTA Spezialseminar

 

Baum und Natur

Die richtigen Bäume für die richtigen Stellen

Mit Stadtgrün Klimaschutz stärken und Klimafolgen mindern

Mit Stadtgrün Klimaschutz stärken und Klimafolgen mindern - Die richtigen Bäume für die richtigen Stellen

(24.5.2017) Der fortschreitende Klimawandel stellt Städte und Gemeinden vor neue Herausforderungen. Hinsichtlich klimatischer Aspekte sind einerseits vor allem eine veränderte Regenverteilung mit häufigen Starkregen und andererseits längeren Trockenzeiten festzustellen. Weitere Risiken ergeben sich durch Temperaturextreme mit mehr Hitzetagen und -nächten im Sommer und einer Gefährdung durch Stürme. All diese bundesweit festgestellten Effekte treten in Städten bzw. in bebautem Gebiet verstärkt auf und rufen Verantwortliche auf kommunaler Ebene auf den Plan. Es gilt, die Städteplanung auf Klimaschutz auszurichten und frühzeitig Maßnahmen zur Klimaanpassung einzuleiten. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Wald

100.000 seltene Bäume

Großangelegtes Projekt zur Förderung der Artenvielfalt in Österreichs Wäldern

 

Zirben an der Baumgrenze über dem Radurschltal. Foto: ÖBf-Archiv/F. Pritz(22.5.2017) Schneebirne, Flaumeiche oder Blasenstrauch – klingende Namen von heimischen Bäumen und Sträuchern, die in Österreichs Wäldern jedoch schon selten geworden sind. Sie alle stehen auf der Roten Liste für gefährdete Arten Österreichs oder sind regional vom Aussterben bedroht. Die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) haben daher ein außergewöhnliches Naturschutzprojekt ins Leben gerufen: Bis 2020 werden insgesamt rund 100.000 seltene Bäume und Sträucher in allen 121 Bundesforste-Revieren in ganz Österreich gepflanzt. Insgesamt 35 verschiedene Pflanzenarten, Nadel-, Laub- und Wildobstbäume sowie Blühsträucher, bringen die Bundesforste wieder in die österreichischen Wälder zurück. Die ersten 20.000 Setzlinge wurden bereits 2016 ausgepflanzt. Tausende weitere werden in den nächsten Wochen folgen. [ ...mehr ]
(Foto: ÖBf-Archiv/F. Pritz)

 

Stadtgrün

BGL: Neue Studie zu Vorgärten vorgestellt

GfK- Marktforschung: Ein grüner Vorgarten ist den Deutschen sehr wichtig

 

BGL: Neue Studie zu Vorgärten vorgestellt(21.5.2017) Ein grüner, bepflanzter Vorgarten ist bei den Deutschen immer noch beliebt – auch wenn das Phänomen der tristen Schottergärten hierzulande immer mehr zu beobachten ist. Das geht aus einer aktuellen repräsentativen Marktforschung der Gesellschaft für Konsumforschung e.V. (GfK) hervor, die der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) im Rahmen seiner Initiative „Rettet den Vorgarten“ in Auftrag gegeben hatte. Demnach besitzen fast vier von zehn Deutschen einen Vorgarten. 84 Prozent der deutschen Vorgärten sind begrünt und bepflanzt, 15 Prozent der Vorgärten in Deutschland sind dagegen größtenteils versiegelt, das heißt, gepflastert oder mit Kies und Schotter bedeckt. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Wissen

Klimastabilisierung: Bäume pflanzen reicht nicht

Alle Möglichkeiten nutzen, statt auf die beste zu warten

 

Klimastabilisierung: Bäume pflanzen reicht nicht(19.5.2017) Der Anbau von Pflanzen und das Speichern des von ihnen aus der Atmosphäre aufgenommenen CO2 ist kein brauchbares Mittel zur Stabilisierung unseres Klimas, wenn fossile Brennstoffe einfach unvermindert weiter verfeuert werden. Die Plantagen müssten im Fall eines solchen Versagens der Emissionsreduktion so groß sein, dass ihre Fläche entweder den Großteil der natürlichen Ökosysteme oder aber viele für die Nahrungsproduktion benötigte Felder und Äcker verschlingen würde. Sehr wohl aber kann der Anbau von Biomasse auf gut ausgesuchten Flächen und mit verstärkter Bewässerung oder Düngung eine Klimapolitik unterstützen, welche zugleich den Ausstoß von Treibhausgasen rasch und drastisch verringert. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Baumpflege

23. VTA- Spezialseminar - Ein Rückblick

Wissensvermittlung auf höchstem Niveau

 

23. VTA- Spezialseminar „Messen und Beurteilen am Baum“ (16.5.2017) Es kamen wiederum ungefähr 600 Baumfachleute aus sieben Nationen zum diesjährigen VTA-Spezialseminar "Messen und Beurteilen am Baum", das wie immer in der Lüneburger Heide und am KIT , ehem. Forschungszentrum Karlsruhe, stattgefunden hat. Jeder Teilnehmer erhielt als Geschenk das ca. 500-Seiten starke Buch: "Die Körpersprache der Bauteile - Enzyklopädie der Formfindung nach der Natur ", das eine neue Formenlehre der Natur beinhaltet und gleichsam Zwillingsbrüderchen zur VTA- Enzyklopädie " Die Körpersprache der Bäume "ist. Beide Bücher fassen das bisherige Lebenswerk von Professor Claus Mattheck und seinen Mitarbeitern zusammen. Und so ging es am Vormittag um den Einstieg in diese neue Naturkunde und die Stellung des Baumes in dieser Betrachtung. [ ...mehr ]

(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Wissen

Wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen

Was alte Weißtannen-DNA über die Wälder der Jungsteinzeit verrät

 

Was alte Weißtannen-DNA über die Wälder der Jungsteinzeit verrät(15.5.2017) Mit einer neuen Methode lässt sich Erbmaterial aus subfossilen Pflanzen- und Tierresten kostengünstig analysieren. Damit haben die Entwickler des Verfahrens der WSL und der Universitäten Lausanne und Bern die DNA von Weißtannennadeln in Tessiner Seesedimenten untersucht. Sie fanden Hinweise darauf, wie die Wälder auf den Beginn des Ackerbaus reagierten. Der Paläobotaniker Tinner fand in den Bohrkernen der Seesedimente Holzkohleablagerungen sowie Pollen von Getreide und eingeschleppten Unkräutern, die auf erste bäuerliche Aktivitäten vor etwa 7500 bis 5000 Jahren hinweisen. Dabei sind alle wärmeliebenden Weißtannenbestände des Tessins in der zweiten Hälfte des Holozäns ausgestorben, heute wachsen in diesen Lagen Edelkastanien. [ ...mehr ]
(Foto: Vassil / Wikimedia Commons / CC0 1.0)

 

Bäume

Der Taschentuchbaum (Davidia involucrata)

Kinderfreundliche Pflanze für (Kinder)gärten und Spielplätze

 

Der Taschentuchbaum (Davidia involucrata)(12.5.2017) Tücher, Tauben oder Gespenster? Woher der Taschentuchbaum seinen Namen hat, das ist offensichtlich: Über den kugeligen Blüten hängen je zwei große weiße Hochblätter, die aussehen wie Taschentücher. Und die sind auch noch an waagrechten Ästen in Reih und Glied angeordnet, als hätte sie jemand auf die Leine gehängt. Man kann die Blüten aber auf den ersten Blick auch für Gespenster halten, im Englischen heißt der Baum nicht von ungefähr „Ghost Tree“. Wenn der Wind in die Zweige fährt, flattern die weißen Blätter alle auf einmal hoch wie ein Taubenschwarm, und das führt dann noch zu einem dritten Namen: Taubenbaum. Womit auch immer man die außergewöhnlichen Blüten vergleichen möchte, der Baum ist in jedem Fall ein Blickfang. Nicht nur im Mai, wenn die Blüten zu bestaunen sind [...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Baumpflege

20. Kommunales Baumpflegeseminar in Plüderhausen

Das Kommunale Baumpflegeseminar bleibt in Bewegung

 

20. Kommunales Baumpflegeseminar in Plüderhausen(12.5.2017)Die 20ste Veranstaltung lockte am 3. Mai über 110 Vertreterinnen und Vertreter der Grünflächen-, Tiefbau- und Straßenämter von Kommunen, Landkreis- und Bauverwaltungen über die Grenzen Baden-Württembergs hinaus nach Plüderhausen in die Staufenhalle.
Ulf Lütticke und Johannes Klein vom veranstaltenden Unternehmen „Neidlein Baumerhaltung und Baumüberprüfung” konnten spannende Referenten rundum das Thema Baumpflege gewinnen. Viele kompetent verpackte Informationen ließen den Seminartag wie im Flug vergehen. [ ...mehr ]
(Foto: Neidlein Baumerhaltung)

 

Recht

Neue Urteile zur Verkehrssicherungspflicht bei Bäumen

Die VTA-Methode in der aktuellen Rechtsprechung - von Ass. jur. Oliver Wittek

 

Neue Urteile zur Verkehrssicherungspflicht bei Bäumen(9.5.2017) Die Visual Tree Assessment (VTA)-Methode ist eine systematische Baumkontroll-

methode. Sie interpretiert die Körpersprache der Bäume, hilft deren Warnsignale zu deuten, Defekte zu bestätigen und zu vermessen und dies alles mit Versagenskriterien zu bewerten. Die VTA-Methode ist ein seit vielen Jahren erprobtes und praxisgerechtes Bewertungsverfahren für eine differenzierte Beurtei-

lung der Verkehrssicherheit von Bäumen. Die Grundsätze zur Verkehrssicherungs-

pflicht bei Bäumen hat der Bundesgerichtshof 1965 in einem grundlegenden Urteil festgelegt. Dieses Urteil ist richtungsweisend für den Umfang der Verkehrssicher-

ungspflicht für Straßenbäume und wurde im Laufe der Jahre durch unzählige weitere Gerichtsentscheidungen konkretisiert. [ ...mehr ]

(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Stadtgrün

Hendricks stellt Weißbuch „Grün in der Stadt“ vor


Grün in der Stadt – Für eine lebenswerte Zukunft

 

Hendricks stellt Weißbuch „Grün in der Stadt“ vor(9.5.2017) Bundesministerin Barbara Hendricks hat gestern in Essen, der „Grünen Hauptstadt Europas 2017“, den 2. Bundeskongress „Grün in der Stadt – für eine lebenswerte Zukunft" eröffnet und das Weißbuch „Stadtgrün“ vorgestellt.Mit dem Weißbuch Stadtgrün hat der Bund sich ein Arbeitsprogramm für die nächsten Jahre gegeben. Das Weißbuch definiert zentrale Handlungsfelder und Maßnahmen zur Sicherung und Qualifizierung von Grün- und Freiflächen in den Städten. Dabei geht es um eine bessere rechtliche Verankerung der urbanen grünen Infrastruktur, um gezieltere Fördermaßnahmen, um die Entwick-

lung von Leitfäden, um die Durchführung von Modell- und Forschungsvorhaben und auch um eine verbesserte Kommunikation zwischen den Akteuren. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Wald

Insekten lieben Sturmflächen

Gefährdete Waldinsekten profitieren von Windwürfen

 

Insekten lieben Sturmflächen(7.5.2017) Auf Waldflächen, die durch Stürme verwüstet wurden, gibt es rund doppelt so viele Insektenarten wie in unversehrten Wäldern, wie eine Studie der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL aufzeigt. Denn viele gefährdete Waldinsekten profitieren von den offenen Waldflächen, welche die Stürme hinterlassen. Stürme sind der häufigste natürliche Störungsfaktor in europäischen Wäldern und eine treibende Kraft der Walddynamik. Windwürfe verändern Lebens-räume, indem sie zuvor schattige Standorte öffnen und sich dadurch das lokale Klima sowie die Vegetation verändert. Außerdem erzeugen Stürme viel Totholz, auf das etwa ein Viertel aller im Wald lebenden Organismen angewiesen ist. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Baumpflege

Klasse Pflanzen - Innen wie außen gesund

Hohe Qualität mit den FLL-Gütekriterien

 

Klasse Pflanzen - Innen wie außen gesund(4.5.2017) Wer einen Baum pflanzen möchte, sieht sich vor eine Reihe von Herausforderung-

en gestellt. Es gilt den Standort zu wählen, die Bodenbeschaffenheit und die Lichtverhältnisse zu kennen und sich für eine Pflanzenart und -sorte zu entscheiden. Da ist es gut, wenn man einen Baumschulexperten an der Seite hat, der ausführlich und persönlich berät. Hat man schließlich eine Wahl bezüglich einer Pflanzenart und -sorte sowie des Standortes getroffen, mögen viele denken, damit sei alles für einen gesunden Baum im Garten getan. Doch es gibt noch weitere unentbehrliche Voraussetzungen, wie die konkrete Auswahl und die richtige Pflanzung, damit er langfristig gedeiht. [ ...mehr ]
(Foto: BdB)

 

Champion Tree 2017

„Brautmyrte“ ist Champion Tree des Jahres 2017

Die Weinheimer Brautmyrte gilt als älteste und größte Myrte Deutschlands

 

„Brautmyrte“ ist Champion Tree des Jahres 2017(3.5.2017) Die gemeinsam ausgerichtete Kür des Champion Tree 2017 wurde anlässlich des Internationalen Tages des Baumes von der Gesellschaft Deutsches Arboretum e.V. in Weinheim an der Bergstraße organisiert. Als diesjähriger Champion Tree / Rekordbaum wurde eine Brautmyrte (Myrtus communis) im Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof gewählt. Der Baum ist mehrstämmig und hat in 0,70 m Höhe einen Stammumfang von 1,12 m. Er wurde nach der Vermählung von Helene und Hermann-Ernst Freudenberg 1879 als Steckling aus dem Hochzeitskranz gezogen. [...mehr ]
(Foto: Immanuel Giel / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0)

 

Bäume

Der Judasbaum - Blüten überall

Ungiftige Pflanze für (Kinder)gärten und Spielplätze

 

Der Judasbaum - Blüten überall (2.5.2017) Normalerweise finden sich die Blüten von Bäumen und Sträuchern nur an den schmaleren Zweigen. Der Judasbaum aber nutzt jedes Fleckchen, um seine Blüten unterzubringen. Und so erscheint der Baum wie eine einzige rosafarbene Wolke. Das wirkt sehr malerisch, weil er sich strauchartig und breit verzweigt. Besonders gut kommt die Blüte zur Geltung, wenn um ihn herum bunte Zwiebelpflanzen wie Zwergiris, Schneeglanz oder Hyazinthen blühen, am besten Sorten in kontrastierendem Blau. Kurz nach den Blüten und zum Teil schon gleichzeitig entwickeln sich die Blätter, die dann hellgrüne Tupfer zwischen die rosafarbene Pracht setzen. [...mehr ]
(Foto:Horst Schunk)

 

 


nach oben
Seminare Weiterbildung
35. Osnabrücker Baumpflegetage

05. und 06. September 2017

 

Osnabrücker BaumpflegetageDie 35. Osnabrücker BAUMPFLEGETAGE finden am 05. und 06. September 2017 auf dem Campus Haste der Hochschule Osnabrück statt. Auch in diesem Jahr wird wieder ein recht vielseitiges Programm mit interessanten Vorträgen am ersten Tag und 6 praxisnahen Workshops am zweiten Tag geboten.
Der 1. Tag klingt tradtionell mit einer Abendveranstaltung im Park auf dem Campusgelände aus, mit Haster Bier und Grill-Buffett. In diesem Jahr gibt es wieder eine Live-Drohnen-Vorführung. Die diesjährigen BAUMPFLEGETAGE werden sowohl indoor als auch outdoor von einer Fachausstellung mit Produkten und Dienstleistungen aus den Bereichen des Garten- und Landschaftsbaues und der Baumpflege begleitet. [ ...mehr ]
(Abb.: HS Osnabrück)

 

Seminar - Sachwert des Grüns 3. November 2017

 

Franz HundSeminar: Wert- und Schadensberech-

nung von Bäumen und Sträuchern an Straßen, in Parks und Gärten sowie in freier Landschaft nach der „Original Methode Koch“

Die Tradition der Gehölzseminare (Bonn Bad-Godesberg, Leipzig und Karlsruhe) wird am 03. November 2017 in Königswinter fortgesetzt. Der Gesetz-

geber hat die Wertermittlungsverordnung (WertV) durch die Immobilienwertermit-

tlungsverordnung (ImmoWertV) abgelöst. Durch diese Änderungen war juristisch die Anwendung der Methode Koch nicht abschließend geklärt. Durch BGH Rechtsprechung (Urteil vom 25. Januar 2013 · Az. V ZR 222/12) ist dieser Zustand beendet worden. Aus diesem Grunde kann die „Original Methode Koch“ rechtssicher angewandt werden. Das Seminar vermittelt die unverfälsch-

ten Grundlagen der Methode Koch und bringt Ihnen die aktuelle Rechtsprechung näher. [ ...mehr ] (Foto:Franz Hund)

 

 

ARBUS Seminare
Baumkontrolle & Baumpflege

Regiobaumtag


arbusDie Seminare von ARBUS Peter Klug fußen auf der Erfahrung von mehr als 15 Jahren in der Baumkontrolle und Baumbegutachtung. Neben Seminaren zu Baumkontrolle, Baumkataster und Baumpflege biete ARBUS auch die Prüfung zum FLL-Zertifizierten Baumkontrolleur an. [ ...mehr ] (Foto: arbus)

 

 

HLBS-Einführungsseminare für Sachverständige

 

HLBS-Einführungsseminare für SachverständigeDer Hauptverband der landwirtschaftl. Buchstellen und Sachverständigen e.V. – HLBS bietet für Interessenten an einer Sachverständigentätigkeit ein Einführungsseminar an, indem die allgemeinen Grundlagen unabhängig vom jeweiligen Fachgebiet vermittelt werden. Die Veranstaltung wendet sich an Einsteiger, die an einer privaten Sachverständigentätigkeit im Bereich Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Garten- und Landschaftsbau, Weinbau, Fischerei und Umweltschutz interessiert sind oder eine öffentliche Bestellung und Vereidigung zum Sachverständigen anstreben. [ ...mehr ] (Foto:kes/HLBS)

 

Sachkunde im Pflanzenschutz
Termine 2017

 

Sachkunde im PflanzenschutzBei der Pflege öffentlicher Grünanlagen werden kommunale Mitarbei-

ter immer wieder mit neuen und unbekan-

nten Schad- und Krankheitsbildern konfrontiert. Um einen kompetenten Umgang damit gewährleis-

ten zu können, bietet die Gartenakade-

mie Baden-Württemberg e.V. die Fortbil-

dung „Sachkunde im Pflanzenschutz“ für kommunale Bedienstete an. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Bücher

Kronenschnitt an Bäumen

Kronenschnitt entsprechend der Baumentwicklung - 3. Auflage, 2016

 

Kronenschnitt an Bäumen(14.9.2016) Der Arbus Bestseller „Praxis Baumpflege - Kronenschnitt an Bäumen“, ist in der 3. Auflage erschienen. In dem Buch wird um-

fassend dargestellt, welchen Kreislauf, welchen Lebens-

rhythmus ein Baum durchläuft. Es wird konkret geschildert, was mit den Bäu-

men in ihren verschiedenen Entwick-

lungsphasen zwischen der Wachstums-

phase als Jungbaum, dem Abschluss des Höhenwachstums in der Alterspha-

se und dem Zusammenbruch in der Schlussphase geschieht. Den jeweiligen Entwicklungsphasen können entsprech-

ende Schnittmaßnahmen zugeordnet werden, die in diesem Buch bis ins Ein-

zelne unterschieden werden. [ ...mehr ]
(Foto: red/arbus)

 

Holzzersetzende Pilze

Komplett überarbeitete Neuauflage
Peter Klug und Martina Lewald-Brudi
Arbus-Verlag 2016

Einzelpreis: 19,- Euro

 

Holzzersetzende PilzeBäume im Lebens-

umfeld des Mensch-

en bedürfen einer regelmäßigen Kon-

trolle durch ausgebil-

dete und erfahrene Baumkontrolleure.
Um den Ansprüchen der Verkehrssiche-

rungspflicht zu ge-

nügen, ist es erforderlich, eventuelle Gefahren zu erkennen und notwendige Maßnahmen einzuleiten. Die Bruch- und Standfestigkeit von Bäumen kann gefähr-

det sein, wenn ein umfangreicher Holz-

abbau stattgefunden hat, an dem immer holzzersetzende Pilze beteiligt sind. Die Kenntnis der Pilzarten und ihrer Schad-

wirkungen ist daher für den Baumkon-

trolleur von großer Bedeutung.
[ ...mehr ] (Foto: red/arbus)

 

Kleiner dendrologischer
Weg
führer durch
Fürstenwalde, Spree

Stadteile Mitte und Süd

 

Kleiner dendrologischer Wegführer durchAusgehend von einer fachlichen Zuarbeit durch Thomas Schmidt, Fachgruppe Straßen und Grünflächen der Stadt Fürstenwalde, Spree, für eine kleine Artikelreihe über besondere Bäume in Fürstenwalde in der "Märkischen Oderzei-

tung" (MOZ), entstand ein "Kleiner dendrologischer Wegführer durch Fürstenwalde/Spree" der von der Stadt Fürstenwalde/Spree herausgege-

ben wurde. Wie schon bei der Vorstellung dieses ersten Wegführers angekündigt, ist nun der Folgeband für den Stadteil Süd (Stand November 2016) erschienen. Übersichtlich auf Karten eingezeichnet, nimmt der Autor interessierte LeserInnen in diesem Wegführer mit auf einen Spaziergang durch Fürstenwalde Süd. [ ...mehr ]
(Foto: red)

 

Kinderfreundliche Pflanzen

 

Kinderfreundliche PflanzenDiese Broschüre stellt besonders geeignete Pflanzen für Spielplätze und Kindergärten vor. „Welche Pflanzen sind für Kinder gut geeignet?“, fragen sich Landschafts-

gärtner, Kindergarten- und Schulleiter sowie Eltern, wenn sie Spielplätze und andere von Kindern genutzte Flächen bepflanzen. Eine gute Hilfe ist die aid-Broschüre „Kinderfreundliche Pflanzen“. Sie stellt 216 kinderfreundiche Pflanzen in Wort und Bild vor. [ ...mehr ] (Foto: aid)

 

Medien

Uralt: Die 1.000-jährige Eiche von Bad Staffelstein (Lkr. Lichtenfels)

 

Interview mit Horst J. Schunk, Autor des Buches: → "Über den Tag hinaus - Leben mit Bäumen. Ehrenamtliche Arbeit für unsere Bäume"

horst schunkBis zu 1.000 Jahre alt soll sie sein, die Stieleiche, unweit des Bad Staffelst-
einer Ortsteils Ned-
ensdorf im Land-
kreis Lichtenfels. Damit gehört sie zu den ältesten Bäumen Deutschlands und diente sogar schon als Filmkulisse. Jetzt aber beginnt die alte Eiche zu sterben. Der Grund dafür soll allerdings schon Jahrhunderte zurückliegen, so Experten.
Mediathek TV-Oberfranken

(Sreenshot:red.)

 

Die Bavaria-Buche - Nachruf auf ein Baumdenkmal

 

Bavaria BucheDie Bavaria-Buche im Landkreis Eichstätt war einer der impo-
santesten Bäume in Deutschland. Lange siechte sie dahin. Im August 2013 starb sie nun endgültig. Ein heftiges Unwetter hat ihr den Rest gegeben. Jahrzehntelange Überdüngung, Bodenverdichtung durch Besucher, missglückte Reparaturver-
suche durch Beton - viele schädliche Einflüsse sorgten dafür, dass die alte mächtige Buche letztlich nicht zu retten war. [ ...mehr ] (Screenshot/Video: ks-red.)


Die kleine Welt im Apfelbaum

 

ApfelbaumApfelbäume sind sehr vertraut - vermeintlich. Denn hinter der friedvollen Oberfläche verbirgt sich eine Serengeti im Miniformat. Riesige Tierherden ziehen im Rhythmus der Jahreszeiten über die Bäume. Gefährliche Raubtiere lauern ihnen auf, hetzen und töten sie. Sex, Geburt und Tod geschehen auf kleinstem Raum dicht nebeneinander. Man muss allerdings sehr genau hinschauen, um diese Welt zu entdecken - denn alles geschieht im Miniaturformat. [ → zum Video ] (Foto: red)

 

 

 


Baumpflege/Baumschutz

Baum und Natur

Schadorganismen/Wissen

     
Zürich: Unvermeidlicher Kahlschlag Leuchtend, farbenfroh und dekorativ Versponnene Apfel-Blattbüschel und Triebe
Zukunft der Alleen in Gefahr Die zwei Seiten der Mistel Neue Arten entdeckt
Baumästhetik Rettet den Vorgarten! Insekten auf dem Vormarsch
Bäume und Sträucher brauchen Nährstoffe Außergewöhnliche Baumpflanzungen Wie Pflanzen ihre Blätter abwerfen
Mit dem Baumkontrolleur unterwegs Laubfall im Herbst Sporeninvasion vom Wacholder bei Birnbäumen
Herbstlaub wird zu Aktivkohle Mehr Arten, mehr Holz Sibirische Lärchenwälder sind noch auf Eiszeit gepolt
Überarbeitete ATV DIN 18320 Volle Pracht beim Baum des Jahres Wanzen und Motten an Platanen
Bewässerungssäcke versorgen Bäume Die Leiden der Stadtbäume Mauerblümchen des Erdsystems
Vitalität bei Bäumen Kopfweiden - knorrige Charakterköpfe Rußrindenkrankheit
Baumschutz auf Bremer Baustellen kritisiert Ein langes Baumleben geht zu Ende.. Wie schlafen Bäume?
Massaria durch unbedachte Baumpflege Für kranken Buchsbaum gibt es gute Alternativen Aluminiumhaltiges Beizmittel aus Bäumen
Neues Multifunktionsgerät für die Baumdiagnose 15 Jahre „Grünes Labor“ in Coburg FAQ - Eschentriebsterben (externer Link)
Kappung statt Fällung (externer Link) Greenpeace: Einzigartiges Schutzabkommen Was die Konkurrenz unter Bäumen bestimmt
Platanen: Wachsender Kontrollaufwand Schlauer Vogel, starker Baum Waldgesundheit und globaler Wandel
NPK-Dünger Baumfutter® Klimawald: Große Pflanzung abgeschlossen Ökosysteme in Gefahr
Baumerhalt bei besonders alten Bäumen Gelbmöstler-Birnbäume Laubbäume und Klimawandel
Grüne Dächer mit Bäumen und Sträuchern Kornelkirsche, Felsenbirne und Co. Xylella fastidiosa, eine Bedrohung für unsere Wälder?
Götterbaum: Ausbreitung in der Schweiz Wälder im Wandel Baumbestände im globalen Maßstab
Starkastschnitt – NEIN DANKE! Mein Baum - Quelle für Inspiration „Raupe Nimmersatt“ macht sich breit
Artenschutz in der Baumpflege Tropenwaldrodung setzt große Mengen an CO2 frei Fragen und Antworten zu Xylella fastidiosa
Gute Pflege schafft Sicherheit Viele Bäume machen einen Wald Raupenfraß bringt Blätter zum Leuchten
Unnötige Kosten bei der Kronenpflege vermeiden Stadtnatur im Wandel Mindestens 40.000 Baumarten in den Tropenwäldern
Pappelphobie am Niederrhein Die wahren Baumhelden Bäume nutzen Wasser effizienter
Hamburg: Baumfällsaison mit negativer Bilanz Tag des Baumes - Geschichte Wer sägt an den Pflaumen?
Großbaumverpflanzung Zauberhafte Magnolien Wenn sich die Pfirsichblätter kräuseln
Fachagrarwirt Baumpflege und Baumsanierung Nachweis von Tropenholz in Papier Genomanpassungen von Mykorrhiza-Pilzen
Technik bringt Pflanzen zum Wachsen Vogelnährgehölze Kastanienrindenkrebs (externer Link)
Baumpflege-Interview: 30 Jahre QBB (externer Link) Bäume im Winterschlaf Bäume durch zunehmende Trockenheit gefährdet
Warnung vor gesundheitsschädlichen Motorsägen Klimawandel trifft Wälder weltweit Hoffnung für die Baumart Esche?
Stadtbäume unter Stress (externer Link - PDF/624 KB) Das Wild siegt über den Artenschutz Buchsbaumzünsler auf dem Vormarsch (externer Link)
Neue Kraft für gestresste Stadtbäume Alte Bäume als Bruthöhlen Ein Trittbrettfahrer auf Europatour
Vertikaler Wald in Mailand Wälder speichern mehr Kohlenstoff als vor 20 Jahren Rußfleckenkrankheit an Apfel
Baum gefällt, Schadensberechnung n. "Methode Koch" "Der Durchbruch" - ein Natur-Denkmal Können Pflanzen aus Erfahrung lernen?
Sächsisches Baum-ab-Gesetz Der Aletschwald auf dem Weg zurück zum Naturwald Kastanienbäume im Dauer-Stress
Abholzung von Straßenbäumen stoppen! Volltreffer im Wald Eschentriebsterben in der Schweiz auf dem Vormarsch
Urteile zur Verkehrssicherungspflicht bei Bäumen Stadtklima und Luftqualität Fruchtfliegenbefall an Walnüssen
Nachbars Bäume gefällt - Versicherung muss zahlen Regenwald im Gartenstuhl Flugwelle: Viele, viele, viele Maikäfer
Die Körpersprache der Bäume... Die Späte Traubenkirsche Verpackungsholzkontrolle in Österreich
Eingriffe in die Natur wirken länger als gedacht Bemerkenswerte Leistungen eines Baumes Infektionsversuche an Eschen (externer Link)
RPS-Richtlinie ist ein Angriff auf die Alleen Weihrauchkiefer - Riesengenom sequenziert Dem Eschensterben auf der Spur
VTA als Stand der Technik für Baumkontrollen Eine Pappelplantage als Modellversuch Pflanzen als Pheromon-Fabriken
Wer haftet für den Schaden durch Baumwurzeln? Kommune haftet nicht für herabfallende Äste Ameisen schützen Akazien vor Krankheitserregern
Kein Streusalz auf Gehwegen und Grundstücken Zecken verkürzen ihre Winterpause! Kastanienrindenkrebs in Georgien
Gefahren für Bäume durch sapiophytische Pilze Seltene botanische Zeitschriften (1753 - 1914) online Fadenwurm aus Übersee bedroht Kiefern
Die „Röhrenschicht-Analyse" bei Pilzfruchtkörper Warnhinweis von EDELRID Pilz bedroht Buchsbäume
Die Folgen exzessiven Bohrens auf Holzfäulen Kritik an EU-Zulassungsverfahren Neue Pilzkrankheit entblättert Apfelbäume
Rucklasten in Kronen- und Fangsicherungen Sturmschäden von Baumpflegern beseitigen lassen Buchsbaumzünsler zerfrisst Buchsbäume
Wie korrekt ist SIB? Erstes Klimabaum-Sortiment vorgestellt Eingeschleppt: Zickzack-Blattwespe
Wie man in baumnahen Mauerrissen lesen kann Leitfaden Baumkontrolle an Bundeswasserstraßen Ausbreitung der Kastanien-Gallwespe
     

2003 - 2017 - arboristik.de - Baumpflege -Baumsanierung - Baumschutz - All rights reserved